Startseite » Über Land ... » Begehung der Norddorfer Feuerwehr im umgebauten Haus „Sonnenau“…

Begehung der Norddorfer Feuerwehr im umgebauten Haus „Sonnenau“…

Am letzten Sonntag lud der Klinikdirektor der AOK-Nordseeklinik in Norddorf Markus Pinaß zu einem kleinen Eröffnungseinblick in die neu fertiggestellten Räumlichkeiten des Hauses „Sonnenau“ ein. Die Bauarbeiten sind schon seit Monaten im Gange, wobei zum einen die Außenfassade erneuert, hauptsächlich aber der innere Kern grundrenoviert wurde. Das Haus, welches sich über vier Etagen erstreckt und weitestgehend aus Holz besteht, hat eine sehr lange Geschichte. Georg Quedens berichtete bereits hierzu ausführlich in einem Artikel im Februar bei den Amrum-News.

Der Klinikdirektor mit Architekt Peter Heck-Schau und Gemeindewehrführer Andreas Knauer

Herr Pinaß begrüßte herzlich Georg Quedens mit seiner Ehefrau Karen, den Architekten Peter Heck-Schau, die Abteilungsleiter aller Bereiche der AOK-Nordseeklinik und die Abordnung der freiwilligen Feuerwehr Norddorf mit ihrem Gemeindewehrführer Andreas Knauer. Herr Pinaß bedankte sich recht herzlich bei Georg Quedens für die Unterstützung und Informationen zur Geschichte des Hauses und überreichte hierzu Ehefrau Karen Quedens einen blumigen Gruß. Ein weiteres blumiges Dankeschön erhielt Regina Pfalzgraf, Hausdame der AOK-Nordseeklinik, für die geleistete und noch zu leistende Arbeit, um die Spuren der Baumaßnahmen zu bereinigen.

„Es ist noch viel zu tun, um möglichst alles soweit für die Anreise der Patienten am Montagabend herzurichten. Diese wurden aber im Vorfeld alle über die aktuelle Situation informiert“, so der Klinikdirektor.

Für die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Norddorf, die bereits eine langjährige und enge Zusammenarbeit mit der AOK-Nordseeklinik pflegt, war die Begehung der Räumlichkeiten ein erster Schritt, um sich über Lage und Aufteilung der Zimmer, Treppenhäuser, Notausgänge und Nottreppen, sowie den Standort der Brandmeldeanlage zu informieren. Für die Wehrführungen und Kameraden wichtige Eckdaten bei einem Ernstfall.

Eine Übung im Rahmen des Feuerwehrdienstes wird nach Absprache noch erfolgen.

Mit einem gemütlichen Beisammensein aller klang der Nachmittag gemeinsam im Norddorfer Gerätehaus aus.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Seit August diesen Jahres ist Susanne im Einzelhandel tätig.
Amrumer Fotowettbewerb 2015