Startseite » Über Land ... » Amrum erlebte ein wunderschönes Osterfest 2015…
Lünecom

Amrum erlebte ein wunderschönes Osterfest 2015…

Ein wunderschönes Osterfest erlebten Urlauber und Insulaner in diesem Jahr auf der Insel. Nach einem sehr stürmischen und regnerischen Wochenbeginn wurde das Wetter von Tag zu Tag immer besser. Über das gesamte Osterwochenende durften sich die Amrumer und ihre Gäste dann über herrliches Osterwetter mit blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein sowie Temperaturen um die 10 Grad freuen. Damit war es zwar deutlich kühler als im Vorjahr, was der guten Laune jedoch keinen Abbruch tat.

Tolle Stimmung am Osterfeuer...

Tolle Stimmung am Osterfeuer…

Kulturell eingeleitet wurde das Osterwochenende mit dem traditionellen Osterfeuer am Samstagabend auf dem Nebeler Strand. Mit rund 1500 Besuchern war die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren wieder sehr gut besucht. Der Andrang war zwischenzeitlich sogar so stark, dass es auf dem Strunwai, als einziger Zufahrtsstraße zum Strand, zu einem kurzzeitigen Verkehrschaos kam und es wenn überhaupt nur noch im Schritttempo vorwärts ging. Da der Parkplatz komplett überfüllt war, wurden die Autos kurzerhand am Straßenrand geparkt. Dies führte dann natürlich zu Behinderungen des An- und Abfahrtverkehrs. Als das Osterfeuer dann gegen 18:00 Uhr entzündet wurde, hatten es sich viele Zuschauer schon auf dem Strand und am angrenzenden Dünenrand gemütlich gemacht und genossen die Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein und unter blauem Himmel. Für das leibliche Wohl, der zahlreichen Besucher, sorgten wie gewohnt die freiwilligen Feuerwehren der Insel. Angeboten wurden diverse Getränke, Glühwein, Bratwurst und Pommes. Diejenigen, die lange genug ausgehalten hatten und evtl. mit warmer Jacke oder Decke zum Strand gekommen waren, wurden darüber hinaus noch mit einem wunderschönen und farbenprächtigen Sonnenuntergang über dem Horizont belohnt. So mancher ließ den Abend anschließend noch in der Kirche, entweder bei der „Osternacht“ in der Katholischen Kirche St. Elisabeth in Norddorf oder dem „Gottesdienst zur Osternacht mit Abendmahl und dem Kirchenchor“ in der St. Clemens Kirche in Nebel, festlich ausklingen.

Aufbruch zum traditionellen Eiersammeln...

Aufbruch zum traditionellen Eiersammeln…

Am Ostersonntag und Ostermontag lud dann die AmrumTouristik alle Kinder im Alter von 0 bis 99 Jahre zu den allseits beliebten Osterspaziergängen mit anschließender Ostereiersuche in Wittdün, Nebel und Norddorf ein. In den letzten Tagen vor Ostern hatte das Kinderprogramm der AmrumTouristik in der „Osterhasenwerkstatt“ mit den Kindern noch fleißig gebastelt und viele Ostereier von Hand bemalt. Auch bei der Ostereiersuche war das Interesse wieder riesengroß und so durfte sich die AmrumTouristik bei allen drei Terminen jeweils über dreistellige Teilnehmerzahlen freuen.

Und weil der Osterhase auch in diesem Jahr erneut richtig fleißig auf Amrum unterwegs war, gab es für die Teilnehme wieder allerlei zu finden. Und die Ausdauer beim Suchen wurde natürlich belohnt. So konnten sich sowohl die kleinen als auch die inzwischen etwas größeren Kinder sowie deren Eltern und Großeltern über bunt bemalte Ostereier, goldeingepackte Schokoladenosterhasen und diverse Schokoladenleckereien freuen!

Hasen auch für kleine Wikinger...

Hasen auch für kleine Wikinger…

Natürlich wurde von den Mitarbeitern des Kinderprogramms und der AmrumTouristik wieder sehr darauf geachtet, dass keiner, egal ob groß oder klein, mit leeren Händen den Heimweg antreten musste. Und so gab es im Anschluss an die Ostereiersuche viele glückliche Gesichter und von den Teilnehmern viel Lob für das gesamte AmrumTouristik-Team.

Aber auch abseits der zahlreichen organisierten Osterangebote gab es viele Möglichkeiten die Festtage auf Amrum in vollen Zügen zu genießen. Und so nutzen Viele die Gelegenheit zu  einem schönen Osterspaziergang am Strand, einer Radtour über die Insel oder anderen Aktivitäten.

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com