Startseite » Über Land ... » Mülleimerbrand hätte auch anders laufen können …

Mülleimerbrand hätte auch anders laufen können …

Die Alarmierung, „Mülleimerbrand FKK-Zeltplatz Wittdün“ für die Freiwillige Feuerwehr Wittdün am heutigen Nachmittag ließ die Einsatzkräfte zuerst Schlimmeres vermuten. Liegt doch der Zeltplatz inmitten der Amrumer Dünen und ein Mülleimer, hätte durchaus auch ein großer Müllcontainer sein können. Doch bei der Anfahrt zum gemeldeten Einsatzort entpuppte sich die Ortsangabe als ungenau und die Einsatzfahrt endete an einem zusammengeschmolzenen Mülleimer an der Bushaltestelle Leuchtturm.

Ein Mülleimer weniger...

Ein Mülleimer weniger…

Nach Aussage einer anwesenden Person hatten Passanten  den Brand bereits mit Wasserflaschen gelöscht. Gemeindewehrführer Dietmar Hansen ließ dann noch die letzten Brandnester im traurigen Rest des Behälters ablöschen. Vorsorglich wurde der Behälterklumpen demontiert und abgefahren. Anlässlich dieses noch glimpflich verlaufenden Zwischenfalls warnt die Feuerwehr nachdrücklich davor, Zigarettenkippen in die Sammelbehälter zu schmeißen. Ein Brand in einem Behälter in den Dünen oder im Wald hätten katastrophale Folgen haben können. Der Mix aus Sonne und Wind trocknen das Dünengras trotz der zwischenzeitlich feuchten Witterung immer wieder schnell aus und würden einer achtlos weggeworfenen Zigarette ideales Brandmaterial bieten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com