Home » Sport » Ein spannender Wettkampf und ein neuer König …

Ein spannender Wettkampf und ein neuer König …


Sechzehn ReiterInnen traten am vergangenen Samstag in Norddorf zum traditionellen Saisonabschluss beim Ringreiten der Erwachsenen ab 16 Jahren gegeneinander an.
“Wir begrüßen Euch sehr herzlich, freuen uns auf einen tollen Nachmittag und Abend und bedanken uns auf diesem Wege bei allen Helfern und Kuchenbäckern. Ohne euch wären alle Ringreiter-Veranstaltungen kaum umsetzbar, vielen Dank”, so die Vorsitzende des Amrumer Reiterveriens, Aenne Andresen.

Neuer König: Thorsten Andresen

Zwei spannende und aufregende Stunden brauchte es, bis der neue König endlich feststand, und der Nachfolger von Vorjahreskönigin Aenne Andresen heißt für 2019 Thorsten Andresen. Somit bleibt der Titel für ein weiteres Jahr in der Familie Andresen, und Aenne freute sich sehr, ihrem Vater die Schärpe persönlich überreichen zu dürfen.
Begleitet von gutem Wetter, einer frischen und kühlen Brise, Kaffee, Kuchen, Leckeres vom Grill und kühlen Getränken erlebten die zahlreichen Zuschauer einen intensiven Wettbewerb, und das Publikum unterstützte die ReiterInnen mit kräftigem Beifall und lauten Anfeuerungsrufen.

Steffi Wollny

Mit einer fast zwei Meter langen Lanze müssen die unterschiedlich großen Ringe im Galopp gestochen werden. Der normale Ring hat einen Durchmesser von 5 cm, der kleine Königsring allerdings nur 2 cm – hier sind wirkliches Können, Koordination und sehr gutes Augenmaß gefragt. Neuer König bzw. neue Königin ist, wer den Königsring dreimal trifft. Laut der Statuten des Vereins sind diese dann für drei Jahre nach Titelerhalt gesperrt. Somit fielen Aenne Andresen, Steffi Wollny und Nini Meinerts als Titelinhaber der letzten drei Jahre nicht mit in die Wertung. Für alle anderen Teilnehmer hieß es nun, sich ordentlich ins Zeug zu legen.

Unermüdlich ging es die Ringreitwiese durch die Gallies rauf und runter, bis Thorsten Andresen erfolgreich seinen dritten Königsring stach und die Entscheidung stand. Nun hieß es für alle Reiter aber weiterhin, die normalen Ringe zu stechen und fleißig Punkte zu sammeln, denn es ging ja noch um den Gesamtsieg und die Platzierungen. Hier räumte Steffi Wollny grandios auf “Caramel” mit insgesamt 21 Ringen ab und sicherte sich den ersten Platz, gefolgt von Thorsten Andresen auf “Gucci” mit 10 Ringen (und den drei Königsringen). Platz 3 ging an Lilly Roeder mit 9 Ringen (nach Stechen 11), Platz 4 sicherte sich Jaike Andresen mit 9 Ringen (nach Stechen 10). Den 5. Platz mit 8 Ringen belegte Nele Bredanger. Im Anschluss an die Siegerehrung folgten die Ehrenrunde auf der Ringreiterwiese und die traditionelle “Dorfrunde” aller ReiterInnen. Am späteren Abend traf man sich nochmals gemeinsam am Reiterstall zum gemeinsamen Grillen und Klönschnack und freute sich jetzt schon auf das bevorstehende Jubiläumsjahr 2020 und weitere tolle Ringreitveranstaltungen des Amrumer Reitvereins.

Print Friendly, PDF & Email

About Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

Check Also

2019 liefen sie wieder um die Insel – der Amrumer Insellauf „Rund um Amrum“ meldete sich mit der 17. Auflage zurück!

Am vergangenen Samstag meldete sich der Amrumer Insellauf „Rund um Amrum“ nach einem Jahr Pause …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com