„Paulus von Tarus“ – Die Premiere des Kindermusicals der St.-Clemens-Gemeinde erntete begeisterten Applaus im Norddorfer Gemeindehaus!…


Die Gospelkids und der Nachtigallenchor hatten eingeladen, und der Andrang der Zuschauer war riesengroß. Einige Jahre nach dem Erfolgsmusical „Zachäus“ haben sich die Amrumer Kinderchöre und die Gospelkids der St.-Clemens-Kirchengemeinde wieder zusammengetan und unter dem Namen „Amrumer Musicalkids“ am 22. Februar 2020 gemeinsam ein Großprojekt auf die Bühne des Norddorfer Gemeindehauses gebracht. Auf dem Programm stand das Kindermusical „Paulus von Tarsus“ von Markus Heusser, und das Ergebnis war absolut sehenswert! Viele Interessierte waren gekommen, und so war das Norddorfer Gemeindehaus mit rund 400 Zuschauern im Nu voll besetzt. Statt einem Eintritt wurde um Spenden zur Finanzierung des Projekts „Musical on Tour“ gebeten, die am Ausgang gesammelt wurden.

Wie die für die Gesamtleitung zuständige Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk erklärte, hat sie im Vorfeld mit den Kindern das Stück intensiv erarbeitet. Darum ging es auch um die Frage, wie wir anderen Menschen begegnen, wie wir mit ihnen umgehen und dass unsere Meinungen leider nicht selten von Vorurteilen geprägt sind. Die Lehre daraus ist, dass wir daher lieber offen auf andere Menschen zugehen, uns selbst ein Urteil bilden und nicht nur der Meinung anderer folgen sollten! Seit den Sommerferien wurde intensiv an dem Stück geprobt, am letzten Samstag war der mit Spannung erwartete Tag der Premiere endlich gekommen. Klar, dass bei den Akteuren neben der riesigen Vorfreude auch reichlich Lampenfieber zu spüren war.

Die Geschichte von Paulus, der von einem Verfolger der Christen selbst zu einem Christ geworden ist, konnte in den Texten und vielen Liedern miterlebt werden. Die 26 Kinder sowie die Musiker/innen Mechthild Wrede (Querflöte,Trommel) und Anne-Sophie Bunk (Klavier) brachten die aufgeheizte Stimmung rund um die Frage der Religionen der damaligen Zeit mitreißend auf die Bühne. Emotionen wie Freude, Angst, Wut und Traurigkeit, gerade als Stephanus getötet worden war, sprangen von der Bühne direkt auf das Publikum über. Die Zuschauer erlebten eine eindrucksvoll gespielte Heilung eines Gelähmten, der plötzlich wieder springen konnte, und die Bekehrung und Taufe des Paulus. Das fantasievolle Bühnenbild von Rüdiger Seiffert versetzte die Szenen eindrucksvoll an den richtigen Ort und ließ das Licht der Wärme und der Liebe, die Paulus am Ende erreichte, hell aufleuchten. Die Kostüme waren liebevoll gestaltet, hierbei wie auch bei der Versorgung und bei der Probenarbeit wurde das Ensemble intensiv von den Eltern der Darsteller unterstützt. Für die technische Umsetzung sorgte die „Öömrang Stage Crew“ unter Leitung von Wolfgang Fastenrath.

Die Chorstücke wechselten sich mit gespielten Szenen kurzweilig ab. Größere Kinder übernahmen Soloparts und bereicherten die Musik durch Trompete und Kuhlohorn. Die ganze musikalische Ausbildung, die die Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk über Jahre mit den Kindern erarbeitet hat, kam in dieser Aufführung unter ihrer Leitung so zusammen. Auch sie war natürlich überglücklich: „Am Ende gab es zu Recht viel Applaus, denn die Kinder haben das großartig und sehr professionell gemacht!“, erklärte Bunk mit strahlendem Lächeln zufrieden. Die Premierenaufführung im Norddorfer Gemeindehaus ging mit donnerndem Applaus der begeisterten Zuschauer stimmungsvoll zu Ende! Alle, die dabei waren, nahmen mit dem Schlusschor die Botschaft mit, dass die Liebe bleibt und hält und für Paulus alles wurde, was zählt.

Mit dieser Botschaft im Gepäck gehen die Darstellenden und die Musiker jetzt auf eine kleine Tournee auf dem Festland. Dort ist das Musical „Paulus von Tarus“ am Freitag, 13.03. in Husby, am Samstag, 14.03. in Niebüll und zum Abschluss eine Woche später am Sonntag 22.03. auf Föhr, im Friesendom „St.-Johannis“ in Nieblum, zu sehen. Ausflugstipp: Die beiden letzteren Aufführungen lassen sich jeweils bequem mit der Fähre um 12:05 Uhr ab Amrum erreichen und bieten die Gelegenheit zu einem perfekten Tagesausflug. Für die Rückfahrt kann hinterher ebenfalls bequem die Abendfähre um 18:45 Uhr ab Dagebüll bzw. 19:45 Uhr ab Föhr erreicht werden. Wer also die Gelegenheit hat, unbedingt hingehen, der Besuch lohnt sich!

Das Ensemble:

Die Darstellenden: Paulus – Lara Niedzielski, Petrus – Sara Lankers, Johannes – Inga Lankers, Barnabas – Lina Zimmermann, Petrus’ Frau – Anne Brendel, Christen – Ida Jung und Juliane Bunk, Hananias – Lone Schmidt-Bendixen, Hananias‘ Frau – Lisa-Marie Ingwersen, Hohepriester – Jonna Claußen, Ratsherren (damen) – Suna Krumbein und Mathilde Quedens, die Ältesten (in Damaskus) – Enna Johannsen und Zuza Warpechowska, Tempelwache und Solostimme – Clara Bunk, Diener – Daniel Kruggel, Bote und Gelähmter – Luca Jacobs, Gamaliel – Jamie Winzenick, die Schüler – Malaika Filipe und Jesse Decker, Gottes Stimme – Paula Isemann

Musik: Mechthild Wrede – Querflöte, Bernhard Wirth – Percussion, Sara Lankers, Clara Bunk und Daniel Kruggel – Trompeten

Assistenz und Souffleuse: Beate Fastenrath und Andrea Pagels

Technik: Öömrang Stage Crew: Jannis Schmale und Lewin Theus, unter Leitung von Wolfgang Fastenrath

Kulisse und Requisiten: Rüdiger Seiffert, Anke Tadsen und Matthias Menk

Kostüme: Mareile Lankers, Katrinna Isemann, Nicole Adolph (deren Kostüme wir vom vorherigen Musical wieder gut nutzen konnten)

Ganz herzlichen Dank für all die helfenden Hände, die sich um Auf- und Abbau, Verpflegung und weiteres gekümmert haben – ihr seid super!

 Gesamtleitung: Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk

 

ACHTUNG: DURCH DIE SITUATION IN BEZUG AUF DEN CORONA-VIRUS SIND ALLE WEITERN AUFFÜHRUNGEN ABGESAGT. BITTE HABEN SIE VERSTÄNDNIS.

 

Print Friendly, PDF & Email

About Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.

Check Also

Ausgrabungen auf Amrum

Auf Amrum gibt es eine Reihe von Hünengräbern, von denen einige in der Vergangenheit freigelegt …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com