Erstkommunion auf Amrum …


Foto v.l.n.r: Zuzanna Warpechwoska, Suna Krumbein, Pastor Lankes, Mathilde Quedens, Kaja und Maciej Manka

Aufgeregt mit leuchtenden Augen standen die vier Mädchen in hübschen weißen Kleidern und ein Junge im schicken Anzug mit Pastor Lankes, der aus Niebüll angereist war, vor der St.Elisabeth Kirche. Gespannt auf ihr drittes Sakrament schreiteten sie durch die Reihen der Familien, Freunde und Gemeinde. Mit dem Lied „Licht an, Licht an, mach dein Licht an“ Wurde diese Feierlichkeit der Kommunion eingeleitet.

Die Eltern hatten im Vorweg die Kinder auf diesen Gottesdienst vorbereitet und die Aufregung war groß. Der Altar war geschmückt mit Bildern von Kaja, Mathilde, Maciej, Suna und Zuzanna. Ein Schiff stand symbolisierend für ihre gemeinsame Fahrt und im Brief des Apostels an die Korinther ging es um eben um so eine Bootsfahrt, eine, die auch mal stürmisch werden kann. „Ihr braucht keine Angst haben, ich bin bei Euch“, sagte Jesus zu seinen Jüngern. Diese Worte übernahm Pastor Lankes und nahm den Kindern ihre Aufregung, da man als Inselkind ja schon mit dem Boot, also der Fähre, gefahren sei, kennt man dies. „Doch was sind eure Ängste?“, fragte er die Mädchen und den Jungen, die sich einig waren dass dies Spinnen seien. Auch hier würde Jesus, der immer bei ihnen ist, sie stärken. Sie entzündeten ihre Kommunion Kerzen feierlich und  gemeinsam mit dem Pastor gingen die Kommunionskinder an den Altar zur Tauferinnerung: „Ja, ich glaube. Ja, ich will“ kam es bei jedem Male ein bisschen lauter und kräftiger von den Kindern. Sie halfen bei der Gabenbereitung und feierten alle zusammen ihre Kommunion.
Glücklich strahlend zogen sie am Ende des Gottesdienstes aus und freuten sich auf die Glückwünsche zu diesem besondern Tag, dessen Herausforderung sie bestens gemeistert hatten. 
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Gemeinde Nebel überprüft den Gewerbeflächenbedarf …

Um die örtliche Wirtschafts- und Gewerbestruktur zu sichern, möchte die Gemeinde Nebel den aktuellen Bedarf …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com