Danke und Willkommen …


Luise Dethlefsen und Camillè Quedens

Es ist wieder Zeit für den alljährlichen Wechsel in dem Ressort “Schulberichterstattung” für die Amrum-News. Und so freut sich das gesamte Redaktionsteam, dass mit der Amrumerin Luise Dethlefsen aus Nebel wieder ein weiteres Jahr abgedeckt ist, indem Sie als Leser*innen der Amrum-News über Veranstaltungen, Feste oder Projekte aus der Öömrang Skuul informiert werden.

Die 15-jährige Luise freut sich auf ihre neue Aufgabe. “Es ist spannend, etwas Neues auszuprobieren, denn so etwas in der Art habe ich ja auch noch nie gemacht. Ich bin sehr gespannt, wie das wird. In der Schule sind schon einige Sachen geplant, über die ich schreiben könnte”, erzählt Luise, die auch schon Pläne für die Zeit nach dem Realschulabschluss im nächsten Sommer hat. “Ich interessiere mich sehr für ein zahnmedizinisches Studium. Da meine Eltern und ich nächstes Jahr nach meinem Abschluss der Realschule von Amrum wegziehen werden, kann ich mein Abitur dann direkt auf dem Festland machen. Aber Oma und Opa und die große Familie werde ich natürlich regelmäßig auf der Insel besuchen. Wäre ja Sünde, wenn man nicht mehr wiederkommt”, schmunzelt Luise.
Herzlich bedanken möchte sich das Team Amrum-News bei Camillè Quedens für ihre Tätigkeit im vergangenen Jahr. Denn auch Camillè hat bereits ihren neuen Weg begonnen, nachdem sie im Sommer ihren Realschulabschluss absolviert hat. “Ich bin jetzt im Internat in Apenrade/ Dänemark, für drei Jahre, um dort mein Abitur zu machen. Eine eventuelle Studienrichtung könnten dort für mich Sprachen werden, für die Entscheidung hat man aber noch drei Monate Zeit. Die ersten Tage waren schon neu und spannend, denn vieles ist noch ungewohnt und man lernt ja erstmal alles und alle neu kennen. Aber bisher gefällt es mir schon sehr gut”, erzählt Camillè und betont weiter, dass die Zeit bei Amrum-News eine gute Erfahrung für sie gewesen sei. “Es hat mir viel Spaß gemacht, zu schreiben. Es waren zwar nicht so viele Artikel, da leider doch wesentliche Veranstaltungen in der Schule entfallen sind, aber trotzdem war es eine tolle Zeit und sehr interessant”.
Luise und Camillè kennen sich schon seit dem Kindergarten, beide sind hier auf Amrum aufgewachsen. Was es nun für ein Gefühl ist, dass sich jahrelang miteinander geteilte Wege durch Kindheit und Jugend mit gemeinsamen Hobbys und Erlebnissen jetzt ein Stück weit trennen und neue Richtungen im Leben eingeschlagen werden, frage ich die zwei jungen Damen in unserem Gespräch: “Es ist schon traurig. Wenn man so richtig darüber nachdenkt, ist das echt schade. Wir haben ja viel miteinander unternommen, und unsere Leidenschaft für Pferde miteinander geteilt. Aber wir werden Kontakt behalten, uns auf Amrum oder anderswo immer wieder treffen. Wichtig ist, dass wir es tun und den Kontakt aufrechterhalten”.
Ein schöneres Schlusswort könnte es hier doch garnicht geben!  Alle guten Wünsche für euch zwei für die kommende Zeit von Eurem Redaktionsteam!

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

schon gelesen?

Segelregatta und Sommerfest der Amrumer Yachtclubs …

In früheren Jahren war die Regatta Rund Amrum ein beliebter Treffpunkt vieler Segler der umliegenden …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com