Taufe mal anders! …


.Familie, Freund*innen und Gemeinde – auf der Bühne die “Tüdelband”

Unter freiem Himmel in Steenodde an der Mole feierte Amrum einen ganzen Tag Taufe! In zwei festlichen Zeremonien wurden am letzten Sonntag acht Jungen getauft. Das waren fröhliche und unvergessliche Momente für alle Besucher*innen, Familien und Freund*innen – ein großes und besonderes Fest für alle!

Zwischen der Minimaus und dem Deich standen gut geschützt die Stühle, die mobile Bühne war aufgebaut, davor der Altar geschmückt. Ca. 200 Menschen wollten diese besondere Atmosphäre erleben und kamen zum Gottesdienst.

“Tu hus is dor wo min hart schleit”, mit diesem Lied eröffnete das Hamburger Duo “Die Tüdelband” mit Mire Buthmann und Malte Müller den Tauftag, den sie auf einfühlsame Weise musikalisch vielfältig und anrührend füllten.

Taufe!

Dann wurde Wasser vom Molenkopf geschöpft und von der Taufgemeinde abgeholt. Mit ihm wurde Jakob im vormittäglichen Gottesdienst feierlich getauft. Pastorin Brandt führte die Gemeinde in der Ansprache an die „Quelle des Lebens“ und schloss sich dem Wunsch aus Jakobs Taufspruch an: „Mögen wir überall Zeichen der Fröhlichkeit zurücklassen.“

Danach konnte sich die ganze Gemeinde mit Nordseewasser aus kleinen Schalen ein Zeichen der Tauferinnerung und des Segens weitergeben. Die Tüdelband hatte auch für diesen doch sehr innigen Moment die musikalisch richtigen Worte auf Plattdeutsch: “Dat de Segen op di regen mag und dat du de Leevde spörst, dat du Segen föhlst an jeden Dag, dat wünsch ik di”.

Die Täuflinge vor dem großen Ereignis

Nachmittags standen dann die Amrumer Konfirmanden Rune, Jamie, Leon-Noel, Ben, Moritz, Daniel und Marc im Mittelpunkt ihres Tauffestes, begleitet von ihren Familien und Freund*innen. Zusammen mit Lina, Sophie, Nick und Moje hatten sie sich gut auf ihre Taufe (und auch schon auf die bevorstehende Konfirmation) vorbereitet. Sie erklärten, nachdem der Posaunenchor unter der Leitung vom Kirchenmusiker in Vertretung Fabian Luchterhandt das Fest groovig mit dem Stück “Finns Groove” eröffnet hatte, in der Begrüßung Amrum zu „dem Schönsten, was Gott geschaffen hat“ und fanden verständliche Worte dafür, was ihnen die Taufe bedeutet. („Nach der Taufe sind wir mit allen Wassern gewaschen!“) Als Zeichen der Verbundenheit aller Getauften ließen sie einen Fisch durch die Reihen gehen. Alle hatten ihre Glaubenssätze geschrieben, aus denen ein gemeinsames und persönliches Glaubensbekenntnis geworden war und die Täuflinge stellten ihre Taufsprüche vor.

Spalier mit Applaus auf der Mole

Getauft wurde mit Nordseewasser- direkt in der Nordsee! Die Täuflinge wurden der Reihe nach am Strand von Steenodde im Wasser von Pastorin Brandt getauft. Nach einem Segenswunsch des Posaunenchores gingen die Jungs und Pastorin Martje Brandt durch ein Spalier, welches Familie und Freund*innen bildeten, bis zum Molenkopf. Unter Beifall aller und mit einem gemeinsamen Sprung ins Wasser des Lebens besiegelten sie ihre besondere Taufe am und im Meer.

Ab ins Wasser!

Nun freuen sich die Kirche und die Familien auf die Konfirmation am 24. September 2022. Es werden konfirmiert: Um 10 Uhr: Moje Genzel, Sophie Hinrichs, Nick Isemann, Leon-Noel Prieg und Lina Zimmermann. Um 12 Uhr: Marc Bäder, Rune Claußen, Daniel und Moritz Kruggel, Ben Randow und Jamie Winzenick.

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

schon gelesen?

Eine Ehrung bei Wind und Wetter – Volker Tribukait hält der DLRG-Einsatzstelle Norddorf seit 25 Jahre die Treue …

Es ist ein stürmischer Tag. Der Wind weht Haare und Kapuzen in die Gesichter der …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com