Gemeinde Nebel plant umfangreiche Straßensanierungsarbeiten …


Der Sanhughwai in der Gemeinde Nebel verbindet den Sateldünwai und den Strunwai. Die Fahrbahndecke und besonders auch der Bürgersteig sind in einem so schlechten Zustand, dass die Gemeinde Nebel auf der letzten Gemeinderatssitzung beschloss, die Fahrbahndecke auf einer Länge von ca. 400 m komplett zu erneuern. Gleichzeitig werden Regen- und Schmutzwasser Kanalisation in diesem Bereich saniert. Die vorliegende Entwurfsplanung sieht dabei die komplette Erneuerung der Asphaltfläche in einer Breite von 4,00 m samt Straßenunterbau vor. Weiterhin wird der vorhandene Gehweg von derzeit 9 cm auf 2 cm Bordsteinhöhe heruntergesetzt und der Asphaltbelag durch farbiges Betonpflaster ersetzt. Gleichzeitig planen unterschiedliche Versorgungsträger umfangreiche Arbeiten an ihren Versorgungsnetzen. Die vorläufig geschätzten Kosten für die Straßen- und Regenwasserkanal Sanierung belaufen sich auf 1.020.000 €, für die Abwasserkanalsanierung haben die Versorgungsbetriebe 650.000 € eingeplant.

Der Sanghughwai muss dringend saniert werden

Um die Beeinträchtigungen der sehr aufwendigen Bauarbeiten für die Anwohner möglichst gering zu halten, wird der Bauablauf als wandernde Baugrube ausgeführt. Den Anliegern soll möglichst permanent die Erreichbarkeit ihrer Grundstücke mit Pkw ermöglicht werden, mindestens aber die fußläufige Erreichbarkeit. Mit Rücksicht auf die Hauptsaison ist es geplant, die Maßnahme in zwei Abschnitten durchzuführen, Abschnitt 1 vom 09. Januar 2023 bis zum 30.Juni 2023 und Abschnitt 2 vom 18. September 2023 bis zum 26. April 2024.

Wie Bürgermeister Cornelius Bendixen mitteilte, wird zurzeit geprüft, inwieweit die Ortsgestaltungssatzung der Gemeinde geändert werden muss, um Photovoltaik-Anlagen in der Gemeinde Nebel zu installieren. Derzeit ist dieses nicht möglich. Erste Ergebnisse sollen im kommenden Quartal vorgestellt werden.

Die Entwurfsplanung für den Neubau Haus des Gastes in Nebel ist abgeschlossen und wird demnächst der Gemeindevertretung vorgestellt. Es ist vorgesehen, diese Planung der Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Wir hatten in diesem Jahr insbesondere auch Aufgrund des anhaltend schönen Wetters im August eine tolle Badesaison“, so Bürgermeister Bendixen, „ich möchte mich auf diesem Wege bei den Mitarbeitern der DLRG für die gute Betreuung unserer Gäste bedanken. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang auch den Strandkorbvermietern, die die DLRG vielfach unterstützt haben.“

Die Gemeinde Nebel beschloss mit der Inselenergie Föhr-Amrum GmbH einen Gestattungsvertrag für die grundsätzliche Umsetzung der Ladesäuleninfrastruktur abzuschließen. Dieser Gestattungsvertrag gilt für das gesamte Gemeindegebiet und insbesondere die Standorte „Parkplatz Kirche, Hööwjat 2“ sowie „Feuerwehrgerätehaus Süddorf, Uasterstigh 77“ und die dort zu errichtenden Ladesäulen. Weitere Standorte können nach Beschluss der Gemeindevertretung hinzukommen.

Wie Bürgermeister Bendixen weiter mitteilte, sollen die Arbeiten für den Hubschrauberlandeplatz demnächst beginnen und bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Ähnlich wie in der letzten Gemeinderatssitzung in Wittdün, waren auch in der Sitzung in Nebel zahlreiche Einwohner erschienen und beteiligten sich lebhaft an der Bürgerfragestunde.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Zukünftig keine Straßenbaubeiträge in der Gemeinde Nebel …

Eine Änderung in der Gemeindeordnung aus dem Jahre 2018 ermöglicht es den Gemeinden selbst zu …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com