Itzehoer Versicherungen

Thomas Chrobock

Dr. Thomas Chrobock hat Biologie an der Universität Potsdam studiert. Danach folgte die Promotion an der Universität Bern (Schweiz) im Fachgebiet Pflanzenökologie. Seit Sommer 2012 ist er der Leiter des Carl Zeiss Naturzentrums Amrum des Öömrang Ferian i.f. in Norddorf auf Amrum.

Ein besonderer Fund am Kniepsand…

Einen besonderen Fund machten Mitarbeiter des Carl Zeiss Naturzentrums Amrum am Norddorfer Strand. Dem Hinweis eines Gastes folgend, entdeckten sie einen toten Schweinswal. Das Tier wurde dann durch den Amrumer Seehundjäger Kai Michael Prellwitz-Paulsen geborgen und untersucht. Es handelte sich um ein etwa 1,70m langes männliches Tier im Alter von ca. 8 Jahren. Über die Todesursache kann nur gemutmaßt werden, …

zum Artikel

Die Amrumer Heide braucht Hilfe…

Ein großer Teil der Insel Amrum ist mit Heide bedeckt. Besonders zwischen Nebel und Norddorf erstrecken sich weite Flächen. Obwohl diese Flächen während der Heideblüte schön anzuschauen sind, zeigen sich bei näherer Betrachtung Probleme in der Heide. Die Heide ist überaltert und vergreist. Dies bedeutet, dass fast nur noch sehr alte Pflanzen, die auch nicht mehr besonders kräftig blühen, vorhanden …

zum Artikel

Jahrestreffen des Öömrang Ferian und der Ferring Stiftung…

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionelle Jahrestreffen der Amrumer und Föhrer Heimatvereine statt. Wie üblich in geraden Jahren, war dieses Mal der Öömrang Ferian der Gastgeber. Die Gäste von der Nachbarinsel wurden am Wittdüner Fähranleger abgeholt und herzlichst und ausführlich begrüßt. Dann ging es auch schon zu einem neuem Amrumer Highlight, dem Eisenzeitlichen Haus an der Vogelkoje. Der …

zum Artikel

Zwergenparty in Steenodde

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit: der Amrumer Naturkindergarten Bütjen Jongen feierte sein Sommerfest am Steenodder Deich. Bei relativ spätsommerlichem Wetter war es das Thema “Zwerge“, um das sich in diesem Jahr alles drehte. Und so liefen viele Kinder mit selbstgebastelten typischen Zwergenmützen umher und taten „zwergentypische“ Dinge. Mit viel Geschmack und Sinn für kleine Details wurden Zwergenschmuck und …

zum Artikel

Im Rausch der Farben…

Am vergangenen Freitag hatten die Kinder des Amrumer Naturkinderkindergartens Bütjen Jongen ein besonderes Erlebnis. Sie durften in der Amrumer Tonfärberei „Farbrausch“ in Nebel Tonrohlinge nach ihren eigenen Vorstellungen bemalen. Nach einer kurzen Einleitung und Erklärung einer der beiden Inhaberinnen des Farbrauschs, Manuela Streu, konnten sich die Kinder ihre Wunschfarben für die Bemalung der Tonrohlinge aussuchen. Los ging es dann mit …

zum Artikel

Richtfest am Eisenzeitlichen Haus…

Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit: im archäologischen Areal an der Vogelkoje Meeram bei Nebel konnte das Richtfest des Eisenzeitlichen Hauses gefeiert werden. Bei kühlen 5°C und Wind fanden sich Handwerker, Vertreter der Amrumer Gemeinden, des Öömrang Ferian und andere Gäste am Eisenzeitlichen Haus ein. Als besondere Gäste gab sich eine 5-köpfige Gesandtschaft vom Oldtidspark Hjemsted (Dänemark) die Ehre. …

zum Artikel

Es ist nicht leicht…

Austernfischer im Schnee

…ein Vogel zu sein. Dies trifft insbesondere im Winter zu. In den vergangenen Tagen in denen Schnee, Kälte und der schneidende Ostwind Strand und Watt zufrieren ließen, hatten es die typischen Vögel des Wattenmeers nicht einfach. Die Gebiete, in denen sie normalerweise ihre Nahrung suchen, lagen zum Teil unter einer hohen Schneedecke oder waren tiefgründig gefroren. So konzentrierten sich die …

zum Artikel

Es geht voran…

Das Ständerwerk mit Dachstuhl ist schon fast fertig

Wer in diesen Tagen das Archäologische Areal an der Nebeler Vogelkoje besucht, wird ins Staunen geraten. Direkt neben der Fundstelle eines eisenzeitlichen Hauses entsteht momentan ein neues „altes“ Haus nach historischem Vorbild. Mitte Januar wurden die ersten Holzpfähle errichtet und im Augenblick steht schon fast die gesamte Holzkonstruktion des Hauses inkl. Dachstuhl. Obwohl der Baubeginn sturmbedingt etwas nach hinten verschoben …

zum Artikel

Nach Amrum verschlagen…

Muttertier, etwa 2,50m groß, in Verteidigungsstellung

… hat es während des Sturms der vergangenen Woche einige Kegelrobben. Am Norddorfer Strandübergang lagen gleich zwei Jungtiere und ihre Mütter. Die Mitarbeiter des Carl Zeiss Naturzentrums bewachten die Tiere und informierten Strandbesucher. Die Tiere lagen, da der Strand fast komplett überflutet war, zeitweise sogar in den Dünen. Allerdings war es für die Robben wahrscheinlich zu viel Trubel und sie …

zum Artikel

Kegelrobbensaison hat begonnen…

Schlafendes Jungtier am Norddorfer Strand

Die Kegelrobbenwurfsaison in der Nordsee hat begonnen. Auf Helgoland kam bereits der erste Nachwuchs zur Welt. Somit ist nun auch an den Amrumer Küsten mit Jungtieren zu rechnen. Die Kegelrobbe, Deutschlands größtes Wildtier, lebt in der Nordsee und ist auch in den Gewässern um Amrum zu Hause. Auf dem Jungnamensand, einer Sandbank westlich von Amrum, ist die einzige Kolonie im …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com