Startseite » Kultur » Ein Fest für “Üüs Skap” – unser Schiff…(kt)
Lünecom

Ein Fest für “Üüs Skap” – unser Schiff…(kt)

Die Kirchengemeinde St.Clemens lud zum sommerlichen Gemeindefest ein, unter dem Motto “ein Schiff, das sich Gemeinde nennt”.uesskap09 Im Jahr 2005 ist die Stiftung “Üüs Skap”, auf Deutsch “unser Schiff”, gegründet worden und hat sich die Erhaltung der beiden Kirchengebäude in Nebel und Wittdün und die Unterstützung der Kirchenmusik zur Aufgabe gemacht. “Wir alle sind in einem Schiff, das sich Gemeinde nennt,” unterstreicht Pastorin Friederike Heinecke die Aussage der Stiftung und betont die Wichtigkeit dieser Stiftung, die zunächst als Vorsorge für die Zukunft gedacht ist. Unter blauem Himmel mit zeitweilig starken Böen konnte draußen und drinnen gefeiert werden. Klänge vom Amrumer Posaunenchor mit kleinen und großen Spielern stimmten die Gäste auf das nachfolgende Programm musikalisch ein. Geschicklichkeitsspiele, Basteln, Flohmarkt, Üüs Skap T-Shirts, Kaffee und Kuchen, Bratwurst oder einfach einen “Klönschnack” unter Gästen und Insulanern, das Fest ließ keinen Wunsch offen. uesskap092An einem Informationsstand stellte eine Gruppe von Sylt ihre “UNICEF” seine Arbeit vor. Die kleinen Besucher freuten sich ganz besonders über die Zauberkünste des großen Inselzauberers “Achimedes”, Achim Lützen, der nicht nur die jungen Zuschauer begeisterte sondern auch die Erwachsenen mit seinen Künsten in seinen Bann zog. Der Gesangverein “Rüm Hart” erfreute mit seinen Liedern und zum Abschluss wurde trompetet, gesungen und getanzt: „Bewahre uns Gott, behüte uns Gott…“. Viele freiwillige Helfer machten aus diesem Sommerfest wieder einen gelungenen Nachmittag. Am Abend gaben viele hervorragende Musikerinnen und Musiker in der St. Clemenskirche ein Benefizkonzert für die Stiftung. Neben all dem Spaß, den Begegnungen und der Freude am Spielen gab es einen Erlös in Höhe von insgesamt ca. 3000 € für die Stiftung “Üüs Skap”.a

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com