Startseite » Schule » Schulfloorballer überzeugen auf ganzer Linie…(md)

Schulfloorballer überzeugen auf ganzer Linie…(md)

Für die Floorballspieler der Öömrang Skuul hat sich die Fahrt nach Oster-Ohrstedt mehr als gelohnt.

W II der Öömrang Skuul

Sowohl die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1998 – 2001 (W IV) als auch die der Jahrgänge 1994 – 1997 (W II) zeigten starke Leistungen und wurden mit guten Ergebnissen belohnt. In der Wettkampfklasse IV gewannen die Amrumer ihr erstes Spiel des Kreisentscheides mit 9:0 gegen die zweite Mannschaft der Eilun Feer Skuul. Auch die zweite Partie konnten die Spieler der Öömrang Skuul siegreich gestalten. Sie schlugen Viöl/Ohrstedt verdient mit 2:0 und waren schon zu diesem Zeitpunkt für den Bezirksentscheid qualifiziert. Doch zwei Siege reichten den Amrumern nicht. Sie wollten auch ihr drittes und letztes Spiel gewinnen. In einem packenden Endspiel um den ersten Platz siegten die Insulaner von der flächenmäßig kleineren Insel gegen die Schülerinnen und Schüler der Eilun Feer Skuul mit 4:3.

Momme Klüßendorf (10), Fine Quaas (3) und Gyde Tadsen (2) erzielten die Tore für die Amrumer Mannschaft.
Nachdem die älteren Schüler der Öömrang Skuul (W II) ihre ersten beiden Begegnungen gegen Schleswig (1:3) und Wyk (1:4) verloren hatten, zeigten sie in den folgenden Partien eine starke Reaktion. Die Amrumer spielten Viöl/Ohrstedt „an die Wand“ und gewannen souverän mit 6:0. Das abschließende Spiel wurde auch zu einem Schützenfest. 6:1 hieß es am Ende für den insularen Nachwuchs gegen die Nordseeschule St. Peter-Ording, was gleichbedeutend mit dem dritten Platz war. Maarte Flor (1), Moye Boyens (2), Kaja Winkler (1), Mathis Wormsbächer (4) und Matthias Dombrowski (6) erzielten die Treffer auf Amrumer Seite.
Alle mitgereisten Akteure beider Öömrang Skuul-Mannschaften waren mit dem äußerst positiven Turnierverlauf zufrieden. Für die jüngeren Jahrgänge (1998 – 2001) geht es im März in die nächste Runde. Sollten die Nachwuchsfloorballer dann noch mal für eine Überraschung sorgen können, wären sie für das Landesfinale qualifiziert.
Matthias Dombrowski für Amrum-News
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com