Startseite » Kultur » Das „Antanna Duo“ und „Paris la nuit“ sorgten an den Osterfeiertagen für zwei stimmungsvolle Konzertabende auf Amrum…

Das „Antanna Duo“ und „Paris la nuit“ sorgten an den Osterfeiertagen für zwei stimmungsvolle Konzertabende auf Amrum…

Sowohl die Einheimischen als auch die zahlreichen Urlaubsgäste durften sich an den diesjährigen Osterfeiertagen gleich über zwei stimmungsvolle Konzertabende auf Amrum freuen. Am Ostersonntag spielte das „Antanna Duo“ ein gleichwohl hörenswertes als auch sehenswertes vierhändiges Klavierkonzert im Norddorfer Gemeindehaus, am Ostermontag sorgte dann das deutsch-französische Trio „Paris la nuit“ für ein Hauch von Frankreich im Nebeler Haus des Gastes.

Ein Flügel, zwei international renommierte Pianistinnen die vierhändig über die Klaviertasten wirbelten und dabei den rund 120 Zuschauern einen Konzertabend der Extraklasse bescherten, so lässt sich das Festliche Osterkonzert des „Antanna Duo“ wohl treffend beschreiben. Das umfangreiche Repertoire vom „Antanna Duo“ umfasst dabei alle europäischen Musikstile und reicht über alle Musikepochen vom Barock bis zum Einundzwanzigsten Jahrhundert. Neben berühmten Klassikern spielen die beiden ausgebildeten Diplom-Pianistinnen Antonina Rubtsova (Russland) und Anna Dolska (Polen) während ihrer zahlreichen Konzerte auch gerne mal Stücke von zeitgenössischen Komponisten. Ihre besondere Vorliebe gilt dabei besonders der russischen und polnischen Kammermusik. Beide  können bereits auf eine internationale Karriere als Solistinnen und Orchestermitglieder zurückblicken und spielen regelmäßig in unterschiedlichen Formationen Konzerte. Darüber hinaus sind sie auch als Klavierlehrerinnen tätig.

Das Antanna-Duo

Das Antanna-Duo

Seit inzwischen etwas mehr als zwei Jahren sind die beiden Wahlhamburgerinnen dabei, das norddeutsche Klassik-Publikum zu begeistern. Und das, soviel ist sicher, ist Ihnen bei Ihrem Amrum-Gastspiel auf jeden Fall gelungen! Auf dem Programm des Amrumer Osterkonzerts standen an diesem Abend u.a. Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig Van Beethoven, Johannes Brahms, Antonin Dvorak, Ignacy Jan Paderewski, Francis Poulenc und Edvard Grieg. Garniert wurde das Programm noch durch die charmanten Moderationen und informativen Erklärungen zu den einzelnen Stücken. Nach etwas mehr als zwei Stunden ging das festliche Osterkonzert nach einigen Zugaben mit donnerndem Applaus zu Ende.

Paris la nuit  - Steve Pfeffer, Ina Karian und Steffi Perl  (2)

Paris la nuit – Steve Pfeffer, Ina Karian und Steffi Perl

Ein Hauch von Paris wehte am Ostermontag durch das altehrwürdige Haus des Gastes in Nebel. Nach einigen Jahren der Abstinenz, war das deutsch-französische Trio „Paris la nuit“ zum insgesamt dritten Mal nach 2006 und 2008 auf der Nordseeinsel Amrum zu Gast. Rund 60 Zuschauer hatten sich im dortigen Konzertsaal eingefunden und erlebten einen stimmungsvollen Chanson-Abend mit einer gelungenen Mischung aus Gesang, Akkordeon und Gitarre. Zugleich begaben sie sich auf eine knapp 120-minütige musikalische Zeitreise vom alten historischen Paris zum Paris der Gegenwart. Dabei sorgte die Pariser Sängerin und  Frontfrau von „Paris la nuit“ Ina Karian (Gesang und Gitarre) mit ihren Bandkollegen Steffi Perl (Akkordeon und Gesang) sowie Steven Pfeffer (Gitarre) für einen Konzertabend mit typisch französischem Flair. Mit Liedern wie „Sous le ciel de Paris“, „Angèle“, „Elektra“ oder „Encore et toujours“ schufen die drei ausdrucksstarken Musiker einem Sound, wie er sonst fast nur in französischen Clubs, vorrangig in Paris zu hören ist. Dabei ließ es sich das Publikum natürlich nicht nehmen bei dem einen oder anderen Song mit einzustimmen. Der Auftritt von „Paris la nuit“ war ein kurzweiliges und intensives Musikerlebnis, das auch erst nach einigen Zugaben und mit viel Beifall zu Ende ging. Und der eine oder andere Konzertbesucher ließ den Abend sicherlich stilecht zu Hause mit einem Glas Rotwein gemütlich ausklingen.

Text und Fotos: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com