Startseite » Sport » Titelverteidigung dank starker Mannschaftsleistung…

Titelverteidigung dank starker Mannschaftsleistung…

Diese Bilanz kann sich sehen lassen: fünf Spiele, fünf Siege, 12:5 Tore. Einige TSV-Herren, die wie schon im letzten Jahr mit vier dänischen Gastspielern vom befreundeten NBH Boldklub beim Pokalwettbewerb in Møgeltondern (Dänemark) antraten, konnten ihren Titel verteidigen.

Siegreich - die Amrumer Mannschaft...

Siegreich – die Amrumer Mannschaft…

In ihrer Gruppe gespickt mit guten Kontrahenten setzten sich die Amrumer mit vier Siegen durch. Im ersten Spiel gegen „Abild IF“ erwischten sie einen Start nach Maß. Dem 1:0 durch den dribbelstarken Robert Matlok (NBH) folgte nur kurze Zeit später das 2:0, das Matthias Dombrowski erzielte. Mit einer Aktion kippte diese Partie dann. Amrums Torwart und „Chef“ des Strafraums Christian Engels traf einen gegnerischen Stürmer unglücklich und musste für fünf Minuten vom Feld. Der anschließende Freistoß landete im TSV-Tor, das jetzt Till Maul (NBH) hütete. In Unterzahl liefen die Amrumer mehr hinterher, als noch wirklich aktiv am Spielgeschehen teilzunehmen. Nach dem 2:2 sah es nicht mehr danach aus, dass ihnen ein Auftaktsieg gelingen würde. Aber kurz vor dem Ende zeigte Stürmer Daniel Waldhaus seine Qualitäten und versenkte den Ball im Eins-gegen-Eins, seiner Paradedisziplin, souverän im gegnerischen Kasten zum vielumjubelten 3:2.

Dieser Erfolg gab den Amrumern Rückenwind, den sie mit ins Spiel gegen „Troels“ nahmen. Hier stand es lange 0:0, bis Till Maul, der eigentlich Hoch- und Weitspringer ist, das 1:0 erzielte. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Gegen das Team „De Blå Fluer“ hatten die Inselkicker keine Probleme und gewannen mit 3:0. In dieser Partie trafen Till, Matthias und Torjäger Andreas Buzalla, der von Daniel Waldhaus stark in Szene gesetzt wurde.

 Im letzten Gruppenspiel ging es gegen „Højer IF“ um den Einzug ins Finale. Den 0:1 Rückstand glich Götze-Fan Robert Matlok mit seinem zweiten Turniertreffer aus. Christoph Hoff (NBH) brachte die TSV-Kicker mit einem überlegten Linksschuss in Führung. Nachdem die Gegner das 2:2 erzielt hatten, wurde es noch einmal richtig spannend. Aber kurz vor dem Ende bekamen die Amrumer einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen, den Robert ohne Mühe verwandelte. Zum Leidtragen der TSV-Akteure gab es auch auf der anderen Seite noch einen Strafstoß. Aber Christian Engels warf sich in den wuchtigen Schuss und hielt den Amrumer Sieg fest.

Nur noch ein Spiel trennte den TSV von der Titelverteidigung. Im Finale warteten die Gastgeber aus Mögeltondern auf die Insulaner, deren Taktik mit dem frühen Rückstand über den Haufen geworfen wurde. Weniger als zehn Minuten vor Spielende markierte Robert den verdienten Ausgleichstreffer. Jetzt hatten die Amrumer die Oberhand und drängten auf das entscheidende Tor, das ihr Top-Torjäger mit seinem fünften Turniertreffer erzielte. Diese 2:1-Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen und lagen sich nach dem Abpfiff in den Armen. Spätestens als die Turniersieger den Pokal in die Höhe stemmten, kam die Kraft bei den erschöpften Kickern wieder. Im nächsten Jahr wollen sie dann wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Für den TSV Amrum/NBH Boldklub spielten der sichere Rückhalt Christian Engels (TW), der abgeklärte Routinier Stephan Dombrowski, Zweikampfexperte und Defensivstratege Jens Warm, Sprintkönig Christoph Hoff, Allrounder Till Maul, Torgarant Robert Matlok, Dauerläufer Matthias Dombrowski, Passspezialist Daniel Waldhaus und Mittelstürmer Andreas Buzalla.

Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com