Startseite » Kultur » Besinnliche Stunde mit Weihnachtlicher Musik …

Besinnliche Stunde mit Weihnachtlicher Musik …

Der Norddorfer Gesangverein lud zu seinem traditionellen Weihnachtskonzert in das Norddorfer Gemeindehaus ein. Unter den Mitwirkenden gestalteten neben den fast 40 Sängerinnen und Sängern, die Tiefbläsergruppe Schleswig unter der Leitung von Jan Martinen und Inken Rolfs am Fagott, Katharina Rau am Klavier und Mechthild Wrede mit der Querflöte das musikalische Weihnachtsprogramm.

Festlich eingestimmtes Gemeindehaus...

Festlich eingestimmtes Gemeindehaus…

Gert Grevenitz begrüßte die zahlreichen Besucher und freute sich, dass der Gesangverein Norddorf eine umfangreich instrumentale Unterstützung für das Konzert bekam. Silvia Hocke stand in diesem Jahr wieder auf dem Dirigentenpult und führte die Stimmen sicher durch die Lieder. Kleine Gedichte und die Instrumental-Stücke bildeten zusammen mit dem Gesangverein ein abwechslungsreiches und besinnliches Programm.

Die Bläsergruppe beeindruckte mit ihren Stücken von Beethoven und Bartholdy.  Inken Rolfs, Katharina Rau und Mechthild Wrede entführten mit den Klängen ihrer Instrumente das Publikum in eine weihnachtliche Welt von Wilhelm Friedemann Bach und Antonio Vivaldi.

Der Gesangverein  Norddorf begrüßte das Publikum mit “Dona nobis pacem”, bevor es weihnachtlich wurde. Wochenlang hatten sie fleißig geübt und so erfreuten sie das Publikum unter anderem mit “Bald ist schon Weihnachtszeit , Heilige Nacht, Wenn ich ein Glöckchen wär`, Singt Gloria, Es ist ein Ros entsprungen, Weihnacht heilige Nacht und Ehre sei Gott”. Mit “Krasinj as nai” (Der Heilige Abend ist nah) und “Oner snä” (unterm Schnee) hatte der Norddorfer Gesangverein auch zwei Friesische Lieder im Programm und begeisterte damit die Zuhörer.

Ein sehr festlicher und besinnlicher Moment bildete das gemeinsam gesungen und gespielte Lied “Tochter Zion”, in dem der Gesangverein zusammen mit dem Publikum und begleitet von den Tiefbläsern den weihnachtlichen Gedanken in Musik verpackte. Mit Standing Ovation bedankten sich die Besucher bei den Sängern und Musikern. “Auch in diesem Jahr würden wir uns über eine Spende am Ausgang freuen, die der Aufforstung des Amrumer Waldes zukommen wird”, dankte Gert Grevenitz und wünschte allen eine besinnlich schöne Weihnacht.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com