Startseite » Sport » Weiter erfolgreich…

Weiter erfolgreich…

Auch wenn die Ferien Ende dieser Woche beginnen, haben die E-Junioren des TSV Amrum noch lange nicht in den Sommerpausen-Modus geschaltet. Dass sie gerade zum Saisonabschluss in Höchstform sind, zeigten die Inselkicker bereits beim Turnier in Tönning, das sie als umjubelter Pokalgewinner beendeten.

Umjubelte Pokalgewinner

Umjubelte Pokalgewinner

Am letzten Samstag stand für die „E“ dann noch ein weiteres Turnier auf dem Spielplan. Morgens um sieben startete der TSV-Tross und machte sich auf den Weg in Richtung Ahrensburg. Das Ziel der Insulaner war der iperdi-Cup 2015, der vom SSC Hagen Ahrensburg ausgetragen wurde. Zwölf Mannschaften gingen in zwei Gruppen á sechs Teams an den Start. Die Amrumer E-Junioren waren schon im ersten Spiel voll auf der Höhe und gewannen durch Tore von Hannes Drews und Felix Grzybowski mit 2:0 gegen Hansa Lübeck.

In den nächsten zwei Partien gegen den Ahrensburger TSV und den SC Schwarzenbek gab es für die Insulaner jeweils einen Punkt. Beide Duelle endeten 1:1. Michel Hoff und Feliks erzielten die TSV-Treffer. Das vierte Gruppenspiel der Amrumer war auch wieder eng. Aber sie behielten beim 1:0-Erfolg, zu dem Feliks das entscheidende Tor beisteuerte, gegen den SV Siek die Oberhand und hatten somit eine reelle Chance, ins Halbfinale des Turniers einzuziehen. In der abschließenden Partie gegen den Meiendorfer SV gerieten die TSV-Kicker gleich zweimal in Rückstand. Aber die Insulaner wollten die Gruppenphase ohne Niederlage beenden und den Einzug in die Vorschlussrunde schaffen. TSV-Stürmer Feliks erzielte seine Treffer vier und fünf, sodass es am Ende 2:2 stand.

Mit neun Punkten aus fünf Partien zogen die Insulaner ins Halbfinale gegen den SV Billstedt-Horn ein. Gegen die Mannschaft aus Hamburg waren die Amrumer klar unterlegen, was sich auch im Ergebnis widerspiegelte. Am Ende verloren die TSV-Kicker, für die Leif Peters seinen ersten Treffer erzielte, mit 1:4. Der Traum vom Finale war somit ausgeträumt, aber die Chance auf einen Platz auf dem Podium bestand weiterhin. Im Spiel um Platz drei demonstrierten die Amrumer dann noch einmal, dass sie sich unter ihrem Trainer-Team um Daniel Waldhaus und Jacek Grzybowski in den letzten Monaten sichtlich verbessert hatten. Beim 3:0-Sieg gegen den SV Siek trafen erneut Hannes und Feliks. Das dritte Tor machte Tade Hansen, der seine persönliche Torpremiere mit seinen Mannschaftskameraden bejubeln konnte. „Wir haben uns hervorragend präsentiert“, sagte „E“-Trainer Daniel Waldhaus anschließend und fügte an: „Das Turnier war klasse organisiert und der Veranstalter hat sich super um uns gekümmert“.

Da das Turnier bis in den Abend ging, mussten die Insulaner vor Ort übernachten. Die Gastgeber sorgten dafür, dass es den Amrumern weder an Nahrung noch an Zelten mangelte. „Nächstes Jahr wollen wir dann auf jeden Fall mit der D-Jugend dabei sein“, blickt der stolze TSV-Coach voraus und freut sich auf viele weitere Spiele und Turniere mit seinen Jungs. Mit diesem erfolgreichen Saisonabschluss im Rücken steht den nahenden Ferien nun nichts mehr im Wege.

Für den TSV Amrum spielten Moritz Ingwersen (TW), Victor Quedens, Michel Hoff (ein Tor), Tade Hansen (1), Tim Ziegler, Hannes Drews (2), Feliks Grzybowski (5) und Leif Peters (1).
Print Friendly, PDF & Email
Lünecom

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com