Startseite » Geschäftswelt » „Crêperie am Hafen“ und “Raederei” – Matti Johannsen hat sich den Traum von der Selbständigkeit erfüllt…

„Crêperie am Hafen“ und “Raederei” – Matti Johannsen hat sich den Traum von der Selbständigkeit erfüllt…

Die Insel Amrum ist wieder um eine gastronomische Attraktion reicher. Direkt am gerade umgestalteten Fähranleger, hat sich der 25 Jährige Matti Johannsen mit seiner „Crêperie am Hafen“ und angeschlossenem Fahrradverleih „Raederei“ selbstständig gemacht.

Matti vor seinem Laden...

Matti vor seinem Laden…

Als ein richtiges Amrumer Inselkind, fiel ihm der Gang aus Hamburg, zurück zu seiner Familie nicht schwer. Der ausgebildete Hotelfachmann begann 2006 im Norddorfer 4-Sterne Hotel Seeblick seine Lehre, welche er aufgrund seiner guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzen konnte und nach zweieinhalb Jahren erfolgreich abschloss. Danach arbeitete Johannsen in diversen Restaurants auf Amrum und auch in seiner zweiten Heimat Hamburg. „Es war immer mein Traum, mich selbstständig zu machen“, erklärt Matti Johannsen, während er den frischen Teig auf den neuen „Crêpes-Platten“ verteilt. Dass es jetzt mit der „Crêperie am Hafen“ auf seiner geliebten Heimatinsel geklappt hat ist natürlich doppelt schön! „Die besten Entscheidungen die man trifft, bzw. welche ich bisher getroffen habe, waren immer sehr kurzfristig, aber wurden dann meistens gut“, erklärt der frischgebackene Jungunternehmer mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Bis zur Geschäftseröffnung gab es an dem Häuschen, dass in den letzten Jahren mal als Kiosk/Imbiss, mal als Fahrradverleih genutzt wurde und zuletzt sogar einige Zeit leer stand, allerdings noch sehr viel zu tun. Der Zahn der Zeit hatte hier überall seine Spuren hinterlassen. Und so wurde kräftig in die Hände gespuckt, das Gebäude zunächst von zahlreichen Altlasten befreit und dann frisch gestrichen und völlig neu und sehr geschmackvoll eingerichtet. Dabei wurde Matti besonders die tatkräftige Unterstützung seiner Familie und seiner Freunde zu teil.

Auch ausgefallene Kreationen....

Auch ausgefallene Kreationen….

Seit einigen Wochen, täglich ab 12 Uhr, laufen die Platten auf Hochtouren und Johannsen ist mit der Resonanz sehr zufrieden. In seinem Angebot finden sich leckere Crêpes-Varianten von süß bis herzhaft. Aber auch ausgefallene Kreationen wie Quark mit frischen Erdbeeren oder einen Krabben-Crêpes finden sich auf der Speisekarte. „Ich will das feine Pendant zum Fischbrötchen etablieren, z.B. mit Krabben, Lachs und hausgemachten Saucen“, erklärt Johannsen während er den Crêpe wendet. Aber auch die Klassiker wie Zimt und Zucker, Käse und Schinken, Nutella und Co gehören natürlich zum umfangreichen Angebot. Für jeden Geschmack ist also was dabei.

Wer sich nach bzw. vor dem Essen noch etwas bewegen möchte – ab 9.00 Uhr hat die “Raederei” schon geöffnet – ist auch hier an der richtigen Adresse. Im angrenzenden und ebenfalls neueröffneten Fahrradverleih kann man sich nämlich gleich eines seiner knallbunten Fahrräder ausleihen, um entweder die Kalorien gleich wieder abzutrainieren oder in aller Ruhe die wunderschöne Insel zu erkunden.

Schauen Sie doch auch mal am Fähranleger vorbei!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com