Startseite » Sport » F-Junioren: Abschiedsspiel und drei Punkte…

F-Junioren: Abschiedsspiel und drei Punkte…

Die F-Junioren des TSV Amrum haben ein ereignisreiches Fußball-Wochenende hinter sich. Schon am Samstag reiste die Mannschaft der SG Friedrichstadt/Seeth-Drage auf die Insel, obwohl das Punktspiel zwischen den beiden Teams für Sonntag angesetzt war. Aber die Festländer hatten einen guten Grund, bereits einen Tag früher zu kommen. Amrums Fynn Friesendorff, der zur neuen Saison nach Friedrichstadt wechselt, hatte seine zukünftigen Mitspieler zu seinem Abschiedsspiel eingeladen. Die erste Halbzeit spielte der insulare Nachwuchs-Kicker für sein altes und die zweite Hälfte für sein neues Team. Am Ende war es ihm vorbehalten, das Siegtor zum 10:9 für seine neue Truppe zu erzielen. Neben dem Freundschaftskick standen für die jungen Fußballer am Sonnabend weitere Highlights auf dem Programm: Torwandschießen, Elfmeter-König, Pasta-Essen, Baden am Strand und Grillen.

Alle Nachwuchs-Kicker gemeinsam (Foto: Friesendorff)

Alle Nachwuchs-Kicker gemeinsam (Foto: Friesendorff)

Natürlich haben sie es sich auch nicht nehmen lassen, einen Blick auf die Europameisterschaft in Frankreich zu werfen. Am Vormittag nach diesen spaßigen Aktivitäten wurde es dann etwas ernster, da beide Teams das Wochenende mit drei Punkten abschließen wollten. Die Amrumer schienen den intensiven Vortag nicht so gut weggesteckt zu haben. Schnell führten die deutlich wacheren Gäste mit 3:0. Die TSV-Trainer Tomasz Manka und Mathias Claußen hatten ihre Mannschaft in einem 2-4-0-System auf den Platz geschickt, um gegen die starken Friedrichstädter defensiv kompakt zu stehen. Dieses Vorhaben war also gescheitert. Vor dem Pausenpfiff konnten die Insulaner aber noch auf 1:3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel liefen die TSV-Akteure wieder in ihrem gewohnten 2-3-1-System auf, was ihnen sichtlich zugute kam. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen und Toren auf beiden Seiten. Am Ende drehten die Inselkicker kräftig auf und gewannen mit 9:5. Für die Amrumer trafen neben dem baldigen Ex-TSV-Spieler Fynn Friesendorff (2) auch Daniel Kruggel (5), Rune Claußen (1) und Matthis Bäder (1). Dieser Erfolg entschädigte die „F“ für die Niederlage am Tag zuvor, sodass sich beide Mannschaften letztlich als Gewinner fühlen konnten.

Für den TSV Amrum spielten Ben Randow (TW), Louis Märker, Matthies Bendixen, Matthis Bäder, Daniel Kruggel, Rune Claußen, Moritz Kruggel, Jonathan Hansen, Fynn Friesendorff und Jakub Manka.

Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com