Startseite » Kultur » TV-Comedian Bernd Stelter war mit seinem Programm „Wer heiratet teilt sich die Sorgen die er vorher nicht hatte“ auf Amrum zu Gast!

TV-Comedian Bernd Stelter war mit seinem Programm „Wer heiratet teilt sich die Sorgen die er vorher nicht hatte“ auf Amrum zu Gast!

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr war Comedian Bernd Stelter in diesem Sommer zum zweiten Mal auf der Nordseeinsel Amrum zu Gast. Schon im Vorjahr hatte er das insulare Publikum begeistert und sich selbst aber auch von unserer naturschönen Insel begeistern lassen, wie er seinerzeit in einem TV-Interview verriet.

Bernd Stelter in Aktion

Bernd Stelter in Aktion

Bernd Stelter, 1961 im nordrhein-westfälischen Unna geboren, wurde vielen hauptsächlich durch seine Fernsehsendungen bei RTL bekannt. So gehörte er jahrelang zur der Stammbesetzung der Comedy-Show „7 Tage, 7 Köpfe“, bei der er sich deutschlandweit einen Namen machte. Darüber hinaus  spielte er die Hauptrolle in der Sitcom „Bernds Hexe“. Im Jahr 2007 wechselte Bernd Stelter dann zum Westdeutschen Rundfunk (WDR), für den er die ARD-Shows „Deutschland lacht“ und die regelmäßige Quiz-Sendung “Das NRW-Duell“ im WDR-Fernsehen moderiert. Im gleichen Jahr moderierte er auch für den ein Jahr zuvor verstorbenen Freund und  Entertainer Rudi Carrell die Gala „Danke Rudi – Eine Hommage an Rudi Carrell“. Bernd Stelter ist aber nicht nur als Moderator bekannt, sondern auch als feste Größe im Karneval und als gefragter Comedian gut im Geschäft. Mit seinen Comedy-Programmen „Geschichten aus der Vorstadt“, „Papa ist ‘ne Knackwurst“, „Pubertät ist mehr als Pickel“, „Mittendrin“ und „Mundwinkel hoch“ stand er bereits deutschlandweit auf der Bühne. Seit Oktober 2014 ist Stelter mit seinem aktuellen Bühnen-Programm „Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“ ebenfalls mit sehr großem Erfolg auf Tour. Auch in diesem Sommer machte Stelter während seiner Tournee an der Schleswig-Holsteiner Nordseeküste u.a. in St. Peter-Ording und auf den Inseln Föhr, Sylt und Amrum Station.

Auf Deutschlands Kabarett- und Comedy-Bühnen ist man sich einig. Männer und Frauen passen nicht zusammen. Auch in Stelters Programm spielt dieses Thema logischer Weise eine große Rolle. Auf zahlreichen Ü30, Ü40 und Ü55-Parties genießen fröhlich hüpfende Ringlose ihre „Freiheit“. Die Zahl der Singles steigt und der verpflichtungsscheue Deutsche im 21. Jahrhundert entscheidet sich dann doch lieber für die Lebensabschnittsgefährtin als für das holde Eheweib. Gut heiraten geht immer, es muss ja nicht so lange sein. Wissenschaftler sehen eine deutliche Entwicklung von der Gruppenehe über die Mehrehe hin zur Einehe. Aber bei der heutigen Scheidungsrate geht die Entwicklung scheinbar immer weiter und die nächste Evolutionsstufe heißt dann „Mehrfachehe“, also schon mit mehreren Ehepartnern, aber eben nacheinander. Bernd Stelter und seine Frau, die ebenfalls auf Amrum mit dabei war, haben dagegen grade ihre Silberhochzeit gefeiert. Ein im Showgeschäft der heutigen Zeit eher seltenes Fest. In „Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“ macht er sich auf witzige und unterhaltsame Art und Weise so seine Gedankenüber die Ehe. „Wenn verheiratet sein bedeutet, dass man zumindest einmal mehr darüber nachdenkt bis man sich trennt, dann hat sich das teure Hochzeitsfest vielleicht schon gelohnt“, sagt Stelter. Er selbst ist jedenfalls sehr gerne verheiratet, der alte Genießer-Spießer, und das glücklich. Auf die Frage ob das nicht ein sehr negativer Titel für ein positives und heiteres Programm sei, antwortet Stelter: „Nee, überhaupt nicht!“ Und ergänzt lächelnd: „Nur wer die Sorgen anderer Teilt, wird ein glücklicher Mensch!“

Wenn der Entertainer, Showmaster, Comedian und Sänger einmal loslegt, dann bleibt kein Auge trocken. Davon konnten sich die knapp 300 Zuschauer im Norddorfer Gemeindehaus live überzeugen und erlebten während der zweieinhalbstündigen Show erneut ein Feuerwerk der guten Laune und einen Bernd Stelter wie man ihn kennt. Gut gelaunt, witzig und schlagfertig! Ein ums andere Mal mussten die Zuschauer die gezielten Angriffe auf die Lachmuskeln „ertragen“ und auch diesmal gelang es Stelter das Insulare Publikum zum toben zu bringen. Während der Show begeistert er nicht nur mit Worten sondern auch musikalisch an der Gitarre und am Flügel. Mit seiner beliebten Nummer „Fragestunde“ nimmt Stelter in jeder Show den Dialog mit dem Publikum auf, in dem er sich Zeit nimmt ehrlich und geduldig die Fragen aus dem Publikum zu beantworten. Bei dem Stück „Schlagerexperte“ kochte sie Stimmung dann wieder ordentlich hoch, als er eine lustige und urkomische Geschichte aus bekannten Songschnipseln präsentierte. Stimmungsvoller Höhepunkt des Abends war sicherlich als Stelter zusammen mit den Zuschauern seinen Klassiker „Ich hab drei Haare auf der Brust, ich bin ein Bär“ sang, bevor er sich wie bei jeder Show traditionell mit dem Lied „Der Clown“ von den Amrumer Zuschauern verabschiedete. Diese bedankten sich für den heiteren und Stimmungsvollen Abend mit donnerndem Applaus! Auch nach dem Auftritt nahm sich Stelter noch viel Zeit um sich mit den Zuschauern bei einem Smalltalk auszutauschen, Autogramme zu geben oder das eine oder andere Erinnerungsfoto zu machen. „Bis zum nächsten Mal“, die Amrumer und ihre Gäste würden sich über ein Wiedersehen sicherlich sehr freuen!

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com