Startseite » Kultur » Klassik und Jazz in einer begeisternden Liaison – Standing Ovation für Classic Affairs…

Klassik und Jazz in einer begeisternden Liaison – Standing Ovation für Classic Affairs…

Ja, es war ein ganz besonderer Konzertabend. „Wunderschön!“, „Es war großartig!“, „einfach nur toll!“ so die Reaktionen… Als die Zuschauer und Zuschauerinnen nach dem Konzert das Norddorfer Gemeindehaus verließen, kamen sie aus dem Staunen gar nicht mehr hinaus.

Lindy Huppertsberg und Christof Sänger

Wie klingt ein Jazz-Song in klassischer Bearbeitung und wie ein klassisches Stück in Jazz-Manier? Diese Fragen wurden von „Classic Affairs“, bestehend aus „Lady Bass“ Lindy Huppertsberg und Pianist Christof Sänger, auf eindrucksvolle Art und Weise beantwortet. Bei Classic Affairs finden sich Klassik und Jazz zu einer begeisternden Liaison zusammen. So treffen Wolfgang Amadeus Mozart und Frédéric Chopin auf George Gershwin und Cole Porter. Ganz behutsam und respektvoll geht Classic Affairs mit den Originalen um, z.B. Mozarts „Vogelsänger“ aus „Die Zauberflöte“ oder Gershwins „On The Sunny Side Of The Street“. Dabei steht nicht das übliche Jazz-Konzept im Mittelpunkt, sondern der Dialog und die Interaktion der Instrumente sind die Basis für die Entfaltung von Spontanität und Kreativität.

Lindy Huppertsberg studierte Klassik an der Hochschule in Mainz und gehört zu den bekanntesten Jazz-Bassistinnen Europas. Von ihrem Lehrer Ray Brown erhielt sie den Ehrennamen „Lady Bass“. Die Stadt New Orleans verlieh ihr sogar die Ehrenbürgerschaft. Aktuell spielt Huppertsberg bei der Frankfurter Barrelhouse Jazzband, leitet eigene Formationen, wirkt darüber hinaus an vielen Projekten mit und ist dadurch in der deutschen und europäischen Jazz-Szene sehr präsent. Classic Affairs ist eines ihrer jüngsten Projekte, das auch als Trio gemeinsam mit Schlagzeuger Tobias Schirmer auftritt und bereits nach kurzer Zeit sehr gut angenommen wird. Pianist Christof Sänger ist ebenfalls vielseitig aktiv und  spielt außer bei Classik Aiffairs u.a. mit dem Ernie Watts Quartett, mit Legende Sheila Jorden und ebenfalls mit der Barrelhouse Jazzband. Durch zahlreiche Tourneen und Festivalauftritte hat er sich auch international einen Namen gemacht. Im Norddorfer Gemeindehaus feierten Beide als „Classic Affais“ eine vielumjubelte Amrum-Premiere!

Den 130 Zuschauern hat die besondere Affäre zwischen Jazz und Klassik jedenfalls außerordentlich gut gefallen. Schon zur Pause gab es für das Duo langanhaltenden donnernden Applaus. Nach dem regulären Programm und  einigen Zugaben erhob sich das Amrumer Publikum dann von ihren Plätzen und bedankte sich bei Lindy Huppertsberg und Christof Sänger mit Standig Ovations. „Wow, mit einem solchen Zuspruch hatten wir wirklich nicht gerechnet“, erklärt Huppertsberg nach dem Konzert. Und ergänzte wenig später: „Wir haben unseren Besuch auf dieser wunderschönen Insel sehr genossen und würden gerne wiederkommen!“. Dann sollte einem Wiedersehen auf Amrum ja nichts mehr im Weg stehen!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com