Startseite » Kultur » Gregorianic meets Pop – „The Gregorian Voices“ begeisterten bei Ihrem Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus…

Gregorianic meets Pop – „The Gregorian Voices“ begeisterten bei Ihrem Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus…

Es war ein stimmungsvoller Konzertabend! Auch in diesem Jahr machten „The Gregorian Voices“ während ihrer mehrwöchigen Konzert-Tournee durch Deutschland und Europa wieder auf der Nordseeinsel Amrum Station. Es war bereits das dritte Amrum-Gastspiel des Vokaloktetts nach 2015 und 2016 an gleicher Stelle. Rund 250 Zuschauer waren ins Norddorfer Gemeindehaus gekommen und erlebten einen Abend mit klassisch-gregorianischen Chorälen der orthodoxen Kirche und Klassiker der Popmusik, gesungen im gregorianischen Stil!

The Gregorian Voices

„The Gregorian Voices“ gelten als Meister des Gregorianischen Chorals. Das Ensemble aus Bulgarien besteht aus acht außergewöhnlichen Gesangs-Solisten und ihrem Leiter Georgi Pandurov. Sie treten das Erbe des bekannten Männerchors „Gloria Dei“ an, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, die Tradition der orthodoxen Kirchenmusik wiederzubeleben. Seit dem Frühjahr 2011 setzten „The Greogrian Voices“ diese Tradition nun fort. Die Sänger dieser beeindruckenden Formation verfügen nicht nur über herausragende Stimmen sondern auch allesamt über eine klassische Gesangsausbildung. Für ihre Leistungen wurde die Gruppe bereits mit vielen internationalen Preisen und Auszeichnungen geehrt. Die für die Musiker Bedeutendste  war sicherlich die Erlaubnis, während ihrer Auftritte die Mönchsgewänder tragen zu dürfen.

Während ihrer Konzerte, die der Stimmung wegen gerne bei gedämpftem Licht stattfinden, berühren und entführen sie die Zuhörer in eine Welt der mittelalterlichen Klöster. Mit ihrer gesanglichen Darbietung lassen „The Gregorian Voices“ bei ihren Konzerten eine mystische Atmosphäre entstehen, in der sich dem Publikum eine beeindruckende Welt erschließt. Durch den Ausdruck tiefen Glaubens und purer Lebensfreude, vorgetragen in einer ganz besonderen und eigenen Dynamik, inspirieren ihre Lieder und werden für die Zuhörer zu einem unvergesslichen Klangerlebnis. Dabei zeigt das Vokaloktett sehr eindrucksvoll, dass Gregorianik auch heute noch authentisch und zeitgemäß klingen kann.

Das Konzert, bestehend aus zwei Konzertteilen, war wieder ein großer Erfolg! Im ersten Teil waren eher klassische gregorianische Stücke u.a. Ave Maria, Cantate Domino, Innocentes oder Ameno (Era) zu hören. Im zweiten Teil standen dann ausgewählte Popsongs im gregorianischen Stil wie z.B. Halleluja (Leonard Cohen), Yesterday (The Beatles), Knockin` on Heaven`s Door (Bob Dylan), Imagine (John Lennon) oder Sailing (Rod Stewart) auf dem Programm. Auch dieses Mal haben „The Gregorian Voices“  die Herzen der Amrumer erobert. Die begeisterten Zuschauer forderten nicht nur zwei weitere Zugaben ein, sondern bedankten sich auch mit frenetischem Applaus und Standing Ovation bei den stimmgewaltigen Gästen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com