Startseite » Sport » Tolle Erfolge und viel Spaß bei den letzten Kinderringreitterminen und Kostümringreiten auf Amrum …

Tolle Erfolge und viel Spaß bei den letzten Kinderringreitterminen und Kostümringreiten auf Amrum …

Bereits am 1.September fand das Kinderringreiten in Norddorf statt, auf dem sich bei bestem Wetter und super Verpflegung zahlreiche Besucher einfanden. Die Sonne strahlte mit den aufgeregten Kindern und Jugendlichen um die Wette, und sie boten sich einen langen Wettkampf. In der Gruppe der 4-8 jährigen starteten zwei ReiterInnen, und das Ergebnis war super knapp. Rean Bisignani lag mit 5,5 Ringen vor Enna Johannsen mit erreichten vier Ringen. Bei den 9-12 jährigen kämpften fünf TeilnehmerInnen um die meist gestochenen Ringe. Hier entschied Matthies Bendixen mit sage und schreibe 20 Ringen den Wettbewerb für sich. Mareike Jahn und Sophie Hinrichs mussten beim Gleichstand von 15 erzielten Ringen ins Stechen gehen, welches Mareike für sich entscheiden konnte, und Sophie den dritten Platz belegte. In der Gruppe der 13-16 jährigen gewann Liv Bendixen mit 9 Ringen vor Juliette Berggötz mit sieben Ringen. Am vergangenen Wochenende folgte das Kostümringreiten.

Mareike Jahn als Braut mit Schleier

Nach der tollen Veranstaltung im vergangenen Jahr war klar, das es eine Wiederholung geben muss! Leider war die Beteiligung von Teilnehmern als auch von Zuschauern wesentlich geringer als im Vorjahr, denn kurzfristig erfolgten noch einige krankheits- und ortsbedingte Absagen, und so nahmen schlussendlich nur sieben Reiterinnen an diesem Wettbewerb teil.

Das tat aber dem Spaß und der aufwendigen Vorbereitung auf diesen Nachmittag keinen Abbruch. Und so wurden in den letzten Tagen die Kostüme gestaltet, alle Pferde gestriegelt, geputzt und ebenfalls mit Kostüm-Accessoires ausgestattet. Wackelig war nur noch die Wettervorhersage- es sollte regnen. Glück gehabt- der Regen begann pünktlich nach Beendigung des Wettbewerbs, und so wechselten sich Sonne, dicke Wolken plus kühlen Wind ab.

Jugendwartin Jasmin Dierks begrüßte die Gäste, und erklärte kurz den Ablauf des Nachmittags. “Heute werden nicht nur die Ringe prämiert, heute geht`s auch um das schönste Kostüm! Dafür darf gerne abgestimmt werden, und am Ende geben wir die Siegerin bekannt!”

Schwierig, diese Entscheidung.. denn sie waren einfach alle toll! Mareike Jahn als Braut mit Schleier an der Reitkappe, Karin Franz als Zauberschülerin von der Zauberschule Hogwarts, Camillè Quedens als Bibi und Henricke Andresen als Tina, Luise Dethlefsen als Marienkäfer, Lina Zimmermann als cooler Gruftie und Sophie Hinrichs als Fee auf dem Einhorn. Da hatte jeder Abstimmungsberechtigte wirklich die Qual der Wahl!

Mit wehenden Haaren …

Pünktlich startete der Wettbewerb und die Jagd auf die Ringe war eröffnet. Mit dem Wind in den Haaren der Reiterinnen und den Mähnen der Pferde ging es hin und her durch die Gallies. Aber was wäre das Ringreiten ohne die Kinder, die unermüdlich die Ringe wieder einsammeln, anhängen und auf die Kommandos der Reiter “Höher, Runter” achten müssen? Ohne die würde es garnicht gehen, Danke an die tollen Helfer!

Danke an die tollen Helfer!

Zwischen den Durchgängen stärkten sich die Teilnehmer mit leckerem Kuchen und Grillwurst und gespannt erwarteten Zuschauer und Teilnehmer nach dem Ende des Wettbewerbes die Siegerehrung, die mit den Platzierungen des Ringreitens begann.

Camillè Quedens mit 19 Ringen

Den ersten Platz belegte Camillè Quedens mit 19 Ringen, gefolgt von Sophie Hinrichs mit 17 und Mareike Jahn mit 14 Ringen. Stolz nahmen die jungen Reiterinnen ihre schicken, glänzenden Pokale entgegen und freuten sich riesig.

Aber wer hatte wohl bei der Wahl des schönsten Kostümes gewonnen? Hier siegte mit ganz klarem Vorsprung und elf Stimmen Sophie Hinrichs als Einhorn-Fee. Der zweite Platz ging mit sieben Stimmen an Lina Zimmermann als Gruftie und Henricke Andresen, verkleidet als “Tina”, belegte mit sechs Stimmen den dritten Platz. Auch hier konnten die Plätze eins, zwei und drei  je einen weiteren Pokal ihr eigen nennen, und stolz mit nach Hause nehmen.

Durchgefroren aber mit bester Laune endete der für diese Saison letzte Ringreitwettbewerb der Kinder und Jugendlichen, die sich jetzt schon wieder auf das nächste Jahr freuen. Am kommenden Samstag, dem 15. September findet das traditionelle Ringreiten der Erwachsenen statt, welches dann auch den Saisonabschluss darstellt. Der Amrumer Reiterverein e.V. hofft natürlich auf viele Gäste und Teilnehmer und: gutes und stabiles Septemberwetter!

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com