Home » Geschäftswelt » amRum und dünenGin …

amRum und dünenGin …


Der neue amRum

Passend zur kalten Jahreszeit wurde im Amrumer Zentralmarkt ein neuer Rum vorgestellt, der amRum. Schon Heiko Müllers Urgroßvater, der auch Kaufmann war, träumte davon, einen eigenen Rum herzustellen und zu verkaufen und so brauchte Ralf Henseleit, der Geschäftsführer der Brennerei Ziegler, nicht viel Überredungskunst, um das Projekt gemeinsam mit Heiko in Angriff zu nehmen.

2015 wurde dann der erste Rum gebrannt, aus Zuckerrohr aus Guatemala. Drei Jahre reifte er in hölzernen Sherry- und Bourbon Fässern. Schon in dieser Zeit entwickelte der Rum seine unverwechselbare Komplexität. In zahlreichen „Probiersitzungen“ wurde dann das perfekte Cuvee für den amRumer Spiced Rum festgelegt. Herausgekommen ist ein weiches, einladendes Aroma, dass an Vanille, getrocknete Pflaumen und Zimt erinnert.

Zahlreiche „Probiersitzungen“…

Im Gegensatz zu Flavoured Rum, der mit Früchten aromatisiert wird, benutzt Spiced Rum Zutaten wie Zucker, Vanille und Gewürze aller Art, vornehmlich Zimt, Nelken, Muskatnuss und Ingwer. Das erklärt auch, warum Spiced Rum sich besonders für die kalte Jahreszeit anbietet.

„Mir kam es darauf an, einen Rum mit guter Qualität, weich, mit ausgewogenem Geschmack und mit dem Bezug zur Insel Amrum herzustellen“ erläuterte Heiko Müller. „Er sollte sowohl pur, als auch als Begleiter für Drinks und Cocktails getrunken werden.“

Für die Brennerei Ziegler, die ja eher für gute Obstbrände bekannt ist, war die Rumherstellung auch eine Premiere. „Für uns war es spannend, mal etwas Neues zu probieren, es hat viel Spaß gemacht gemeinsam mit Heiko Müller diesen amRumer Rum zu kreieren“ so Ralf Henseleit.

Ralf Henseleit und Heiko Müller neben dem amRum und dem dünenGin …

Alle Flaschen sind von Hand abgefüllt, sowohl die 0,5 Liter wie auch die kleine 0.05 l Flasche.

Neben den Rum wurde auch der neue dünenGin vorgestellt. Inspiriert durch einige Gin Tonic am Amrumer Strand kamen Ralf Henseleit und Heiko Müller auf die Idee, einen Gin mit Bezug zu Amrum zu brennen. Das besondere an diesem Gin ist neben den typischen Zutaten wie Wacholder das Destillat der Hagebutte (Heckenrose), die ja ein häufiges Gewächs auf Amrum ist. Das Filtern durch Amrumer Kniepsand macht dann diesen Gin einzigartig.

Die Verbundenheit zu Amrum zeigt sich auch daran, dass der Amrumer Zentralmarkt und die Brennerei Ziegler pro verkaufter Flasche Rum 0,60 € für den Rettungshubschrauber „Christoph 5“ spenden. Von dem Erlös des dünenGin gehen jeweils 0,60 € pro verkaufter Flasche an den „Öömrang Ferian“.

Print Friendly, PDF & Email

About Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

Check Also

125 Jahre Kaufhaus Jan S. Jannen in Norddorf …

Am Ostersonntag feiert das Norddorfer Kaufhaus Jan Simon Jannen sein 125-jähriges Jubiläum. Am 21. April …

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com