Home » Geschäftswelt » Geschäftsübergabe in der Norddorfer Bücherstube …

Geschäftsübergabe in der Norddorfer Bücherstube …


Rollentausch hinter der Kasse: Anke Quedens-Herber und Kirsten Sothmann (v.l.n.r.)

Rollenwechsel: Kirsten Sothmann übernahm am vergangenen Montag die schon seit 90 Jahren bestehende kleine Buchhandlung im Norddorfer Gemeindehaus von Anke Quedens-Herber, die gewissermaßen in den Vor-Ruhestand wechselt. „Eigentlich tauschen wir nur unsere Rollen“, lachten die beiden Fachfrauen gut gelaunt am Ende des quirligen Tages. „Bisher hat Kirsten mich im Laden unterstützt und jetzt unterstütze ich sie,“ meinte Anke Quedens-Herber, die für die Übergabefeier einen unglaublich leckeren Butterkuchen gebacken hatte, von dem kein Krümel übrig blieb.

Es waren viele gekommen: zum Anstoßen und Gratulieren, zum Gucken, Reinschnuppern und Spielen. Besonders die vielen potenziellen Leserinnen und Leser im Kindergartenalter von Enkeltochter Merle („fast vier!“ – denn wer möchte mit dreieinhalb nicht schon vier sein?!) sorgten für eine heitere Geschäftsübergabe und ein munteres Treiben, in dem auch das eine oder andere Buch, Bild oder Accessoire den Eigentümer wechselte.

Vor anderthalb Jahren hatte Kirsten Sothmann ihr Fernstudium zur E-Commerce-Managerin erfolgreich abschlossen und mit „MareFairStyle“ ihr eigenes Label gegründet, das vor allem online, aber auch offline in der Norddorfer Bücherstube erhältlich ist und peu à peu weiter ausgebaut werden soll. (Amrum News berichtete).

Ursprünglich ist Kirsten Sothmann aber, wie auch Anke Quedens-Herber, gelernte Buchhändlerin und kam 1984 eigens für ihre Berufsausbildung nach Amrum. Wie schon ihre Vorgängerin lernte sie bei Jens Quedens in Wittdün, der sein Geschäft inzwischen an Sohn Leif übergeben hat. „Dass Leif extra aus Wittdün hergekommen ist, um mir zu gratulieren, hat mich besonders gefreut“, sagte die frisch gebackene, neue Besitzerin der Norddorfer Bücherstube.

Einst wurde die Bücherstube im Norddorfer Gemeindehaus von Bethel aus beschickt und von der Westfälischen Diakonissenanstalt Sarepta betrieben – als evangelische Buchhandlung für die christlichen Gäste ihrer Norddorfer Seehospize. Zwischenzeitlich, als nach dem 2. Weltkrieg viele Flüchtlinge auf der Insel unterkamen, diente der Raum der Buchhandlung sogar als Schule.

2007 stand das Gemeindehaus dann zum Verkauf. Andreas Herber und Anke Quedens-Herber erwarben das 1929 im Stil der „Heimatschutz“-Bewegung erbaute Gebäude, renovierten kräftig und konnten das schmucke Gemeindehaus samt Bücherstube und Kunst-Galerie Ostern 2008 neu eröffnen und als zentralen Veranstaltungsort für die Insel, in dem weiterhin auch kirchliche Veranstaltungen stattfinden, erhalten.

Im großen Raum der Bücherstube findet man Bücher für kleine und große Menschen, Postkarten und Kalender, aber auch Kunstgewerbe von Amrum und aus der Region, unter anderem Keramik-Anhänger von Birgit Sokollek , Amrumer Linoldruck von Fabian Hoppe und „Strandgut“ von Jens Gerdes. In der Galerie sind viele Bilder Amrumer Kunstschaffender erhältlich. Aktuell vertreten: Otfried Schwarz/Panscho, Kai Quedens, Hilla Randow und Birgit Sokollek.

Auf der Suche nach dem passenden Buch…

Dass man in der gemütlichen Norddorfer Bücherstube in aller Ruhe ausgiebig gucken, schnuppern und stöbern kann, gehört zum alten und neuen Konzept. Die ungezwungene Atmosphäre und unaufdringliche Beratung wird von vielen an der Bücherstube besonders geschätzt. „Unsere Kundschaft macht ausgiebig von der Möglichkeit, in Ruhe zu stöbern Gebrauch und kommt deshalb auch immer gern wieder“, bestätigten beide Buchhändlerinnen aus langjähriger Erfahrung.

Kirsten Sothmann hat den kleinen Nebenraum für Accessoires und Geschenkartikel um ihre „MareFairStyle“-Kollektion erweitert und wird künftig auch Produkte von Mareike Franke aus Flensburg („meerspurig“) anbieten. „Schon Anke hat dem Sortiment immer wieder Neues hinzugefügt und für Abwechslung gesorgt. Ich möchte das gern themenorientiert weiterführen“, so Kirsten Sothmann, die auch die Online-Präsenz der Norddorfer Bücherstube ausbauen will. Voraussichtlich ab Herbst soll man nicht nur ihre MareFairStyle-Produkte auf der Webseite finden, sondern auch Buchtitel suchen und in die Norddorfer Bücherstube oder direkt nach Hause bestellen können. „Ihr könnt in den sozialen Medien verfolgen, wie weit wir damit sind“, verriet sie Amrum News.

Die Öffnungszeiten der Buchhandlung und Galerie am Henershuuch werden flexibel gehandhabt. Kernzeiten „plus“, sei ein passender Ausdruck meinte Kirsten Sothmann. Außer sonntags ist im Sommer vormittags von 9 bis 12:30 Uhr geöffnet und nachmittags von 15 bis 18.00 Uhr – mit open end, wenn im Gemeindehaus Veranstaltungen sind oder wetterbedingt viel los ist. Nur bei strahlendem Sonnenschein, wenn niemand kommt und alle am Strand sind, schließt die kleine Buchhandlung nachmittags auch mal vorzeitig. Dann besser vorher anrufen.

Schnuppern Sie mal rein: Buchhandlung & Galerie im Gemeindehaus Norddorf, Henershuuch 5.

Print Friendly, PDF & Email

About Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

Check Also

Die neue Art Fahrräder zu mieten – Amrum Bike Sharing …

App Downloaden – registrieren – losfahren Öffentliches Bike Sharing gibt es seit 2010 weltweit, es …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com