TSV-Herren erweisen sich als „Hallenspezialisten“


 

Inselkicker trumpfen in der Halle auf

Wie schon im Vorjahr machten sich die Herren des TSV Amrum zu Beginn des neuen Jahres auf den Weg zum „COG Hallen-Cup“, ausgerichtet vom Sportfreunde Pinneberg 1945 e.V.
Gleich zwei Turniertage hatten die Inselkicker vor sich. An Tag eins stand das Vorrundenturnier an. In zwei Gruppen gingen jeweils fünf Teams, darunter viele Kreisligisten, an den Start. Im ersten Spiel gegen die Sporti Allstars taten sich die Insulaner noch schwer und mussten sich mit einem 1:1 begnügen. Gegen den Moorreger SV (3:2) und den FC Union Tornesch II (3:0) landeten sie einen Doppelschlag. Bei diesen sieben Punkten blieb es aufgrund der Niederlage im abschließenden Gruppenspiel gegen die Kickers Halstenbek II (0:1). Als Erstplatzierter zog der TSV in die K.o.-Runde ein. Das Viertelfinale gewannen die Amrumer, die während des gesamten Turnierverlaufs lautstarken Support der Zuschauer erhielten, gegen Holsatia Elmshorn II deutlich mit 4:0. Im Halbfinale kam es erneut zum Aufeinandertreffen mit den Kickers Halstenbek II. Auch dieses Mal behielten die Inselkicker die Oberhand und machten den Finaleinzug perfekt (3:1). Das Endspiel gegen den Moorreger SV entschieden sie mit 1:0 für sich. Dadurch konnten sich die Insulaner nicht nur über ihre sportliche Performance, sondern auch über den Applaus der Hallengäste und einen „XXL-Siegerscheck“ freuen.

Am Folgetag betraten die Amrumer das Hallenparkett als Underdogs, da auch einige Landesliga-Mannschaften ihr Können unter Beweis stellen wollten. Der TSV erwischte in der ersten Partie gegen den FC LaOla einen optimalen Start und gewann mit 2:1. Darauf folgten Niederlagen gegen tus Berne (1:4) und die Sportfreunde Pinneberg (1:2). Durch einen 3:0-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen den TuS Hemdingen-Bilsen sicherten sich die Insulaner den Einzug ins Viertelfinale. Hier wartete der SV Krupunder/Lohkamp auf den TSV Amrum. Die Inselkicker gewannen das Spiel knapp mit 1:0 und standen erneut im Halbfinale. Gegen TBS Pinneberg zogen sie den Kürzeren und unterlagen mit 1:3. Trotz der Niederlage durften die Amrumer im Spiel um den dritten Platz noch einmal ran. Das Duell mit dem tus Berne verlor der TSV mit 2:3 nach Neunmeterschießen. Erster und Vierter: Diese beiden Top-Platzierungen können sich mehr als sehen lassen. Neben dem fußballerischen Kräftemessen konnten die Insulaner Kontakte zu zahlreichen Vereinen knüpfen und sich bereits über Freundschaftsspiele im Sommer auf Amrum austauschen. Dann wird es allerdings nicht in der Halle, sondern auf dem grünen Rasen zur Sache gehen.

Für den TSV Amrum spielten Christian Engels, Roman Synyuk, Robin Buschke, Ben Stoltenberg, Daniel Waldhaus, Philipp Jensen, Nigg Siebert, Mathias Claußen und Christian Werner.

Print Friendly, PDF & Email

About Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.

Check Also

Der neue Urlaubskatalog ist da …

Der Urlaubskatalog 2021 ist inzwischen auf Amrum eingetroffen und liegt ab sofort in allen Touristinformationen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com