Kreativ und malerisch mit Sprühdosen …


Die Welt der Spraydosen …

Was alles mit einer Sprühdose, alten Sperrholzplatten und ein paar Schablonen machbar ist, hätten sich die Jugendlichen des Amrumer Jugendzentrums  nicht vorstellen können.

Künstler und Sprayer René Scheer kann daraus einzigartige Kunstwerke machen. In seinem zweitägigen „Spray-Workshop“ lernten die Mädchen die Spray Technik Stencil-Art kennen, wobei Schablonen verwendet werden und mehrschichtig gearbeitet wird.

Nach einem kurzen Kennenlernen ging es auch schon an die Arbeit. „Wir versuchen so nachhaltig wie möglich zu arbeiten und so freuen wir uns sehr, dass wir viel Unterstützung in diesem Projekt bekommen haben. Die Holzplatten kommen von Kalle Wruck und Nils Randow, die Cutter und -matten konnten wir aus der Schule leihen, die Sprühdosen hatten wir noch und zum Teil hatte René noch welche dabei, der diesen Workshop ehrenamtlich gab“, erzählt Janina Köhler, die auf diesem Wege auch allen sehr für diese Unterstützung danken möchte.

Gewusst wie …

Schnell hatten sich die Teilnehmerinnen individuelle Motive überlegt. Die Vorbereitungen, wie Holzplatten grundieren und Schablonen ausschneiden, konnten schon am ersten Tag erarbeitet werden. Unter der fachmännischen Betreuung von René, der verschiedene Sprühtechniken zeigte, wurde am folgenden Tag die Übertragung der Ideen auf die Holzplatten begonnen. „Als eine der Ideen hatten sich die Mädchen das JUZ Logo ausgesucht, hierbei mussten mehrere Schablonen angefertigt werden und dann nach und nach übereinander gelegt werden“, erklärt René, der seit 2005 hauptsächlich mit der Stencil-Art Technik als Sprayer arbeitet.

Kursleiter und Teilnehmerinnen

Die derzeitigen Hygienemaßnahmen konnten bei diesem Workshop sehr gut eingehalten und umgesetzt werden, denn Mund-Nasenschutz und Handschuhe gehören zu der normalen Schutzkleidung. Schnell haben die Mädchen die ersten Ergebnisse sehen können und der Entwicklungsprozess ist von „Schicht zu Schicht“ sehr spannend. Sehr schnell vergingen die beiden kunstvollen Tage und jede der Teilnehmerinnen hatte am Ende ihr ganz eigenes Stencil-Art Kunstwerk. „Der Workshop hat riesig Spaß gemacht und die Mädels fanden es auch super mit René, er hat es toll vermittelt“, erzählt Janina, die seit einem Jahr das JUZ leitet und schon seit 20 Jahren auf Amrum mit ihrer Familie Urlaub gemacht hat, bevor sie nach ihrem Pädagogik Studium in Bamberg und zwei Jahren Berufserfahrung in München, hierher kam. 

René Scheer, der schon häufiger auf Amrum war ist sehr aktiv in der Hamburger Kunstszene und darüber hinaus. Bei vielen Ausstellungen, Wandarbeiten und Kunstfestivals ist René mit seinen Arbeiten vertreten. Der gebürtige Hamburger ist neben seiner künstlerischen Laufbahn im Pflegebereich ausgebildet und hat Geschichtswissenschaft an der Hamburger Uni studiert. Mehr Informationen über den Künstler und seine Werke gibt es unter www.renescheer.de

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

Kunsthandwerk im Kurpark …

Alles ist anders in diesem Jahr, doch einiges ist beständig. So freuten sich Gäste und …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com