Traumwetter mit Eisvergnügen …


Ein Winterwochenende wie im Bilderbuch: glitzernder Schnee, klirrende Kälte und ein strahlend blauer Himmel. Ganz Amrum war auf den Beinen. Das herrliche Winterwetter lockte an diesem Wochenende wirklich alle nach draußen. Auf dem Kniep in Nebel wurde sogar Golf gespielt. Viele nutzten das herrliche Winterwetter für einen ausgedehnten Schneespaziergang über die Insel. „Wir haben uns ja ewig nicht gesehen!“, hörte man allerorten. Kein Wunder, leben wir alle doch auch auf auf Amrum seit Wochen zurückgezogen im kleinen Kreis, um Covid zu stoppen. Für einen längeren Klönschnack „auf Abstand“ war es aller Wiedersehensfreude zum Trotz aber schlicht zu kalt.

Besonders am Sonnabend zog es Groß und Klein auf‘s Eis. Ob auf den gefrorenen Gräben in der Norddorfer Marsch oder den kleinen flachen Dünenseen in Wittdün und am Nebler Stand, überall wurde geglitscht, Schlittschuh gelaufen oder Eishockey gespielt.„Das hatten wir ja schon lange nicht mehr“, war man sich inselweit einig und genoss das Eisvergnügen. An der Wattseite türmten sich die Eisschollen zu skurrilen Formationen und weckten das Interesse von Jung und Alt – zum Fotografieren, Spielen und Beobachten. Jede Flut sorgt für Nachschub und schiebt knirschend noch mehr Eis in Bucht und Hafen. Was dem einen sin Uhl, is dem andern sin Nachtigall. Bald schon wird es tauen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

schon gelesen?

Vor der Öffnung: Legionellen prüfen und spülen, spülen, spülen!

Wer nach der langen Corona-Pause den Vermietungsbetrieb wieder aufnehmen möchte, sollte rechtzeitig daran denken, für …

One comment

  1. Vielen lieben Dank,

    an Astrid, Kinka und den anderen Menschen die uns immer wieder mit tollen, erfreulichen und auch nachdenklichen Artikeln auf dem laufenden halten.
    Aus der Ferne betrachten wir unsere Urlaubsinsel die wie wir viele andere Menschen durch Corona nicht bereisen können.

    Daher ist es immer wieder ein Genuss von Euch durch Wort und Bild informiert zu werden.

    Vielen lieben Dank nochmal, alles Gute bleibt alle Gesund

    Thomas und Sibylle Zeutzem

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com