Ein kleiner Ausflug nach Amrum im Fernsehen …


Lotte von Komorski (ganz links, hier mit ihrem Team) zeigte dem Filmteam von Arte France einen kleinen Teil von Amrum

Am Mittwoch, den 10.März, im Rahmen der Serie „Stadt-Land-Kunst” um 13 Uhr, macht der Sender ARTE France einen kleinen Abstecher nach Amrum. In einem Interview mit der Leiterin des Naturzentrums des Öömrang Ferian, Lotte von Komorski, schauen sie sich auf der Insel Amrum ein wenig um. „Die Menschen sind den Naturgewalten ausgesetzt und befinden sich oft im Kampf zwischen Ebbe und Flut, so wie David gegen Goliath.” Vor Allem Einblicke in das Halligleben und deren Geschichte, Entstehung und den heutigen Alltag bekommen die Zuschauer zu sehen. Was unterscheidet Amrum, was sind die besonderen Eigenschaften der Insel. Erinnerungen an die schweren Sturmfluten aus den letzten Jahrhunderten und deren Auswirkungen. Wie lebt es sich heute auf den Halligen und der Insel Amrum? Schalten Sie ein : Mittwoch, 10.März 13 Uhr .

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Modellregion – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen zum Start des Tourismus im Rahmen eines Modelprojektes Nordfriesland für Föhr und Amrum …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com