Die Eröffnung der betreuten Wohngemeinschaft ist in Sicht …


Was lange währt wird endlich gut. Die Diakoniestation Amrum rechnet mit der Eröffnung der ambulant betreuten Wohngemeinschaftseinrichtung zum 1. Februar 2022!

Einen ursprünglich geplanten „Tag der offenen Tür“ kann es leider auf Grund der Corona-Pandemie nicht geben. Nach Auskunft der Pflegedienstleitung, Andrea Papenburg, können Interessenten jedoch ab sofort jeden Mittwoch zwischen 10 und 12 Uhr bzw. zwischen 15 und 18 Uhr die Einrichtung auch unangemeldet besichtigen. Die jeweils gültigen Corona-Regeln sind hierbei einzuhalten. Bei Bedarf können auch individuelle Besichtigungstermine unter der Telefonnummer der Diakonie, 04682/96068, vereinbart werden.

Die Wohngemeinschaft besteht, neben den Gemeinschaftsräumen, aus 10 Wohneinheiten, wovon eine mögliche Doppeleinheit für ein Paar gedacht ist. Eine Einheit wird vom Förderverein zur Unterstützung der Altenpflege auf Amrum angemietet werden um eine Möglichkeit zu haben  Amrumer Bürger*innen auch kurzfristig z.B. eine Kurzzeitpflege oder Palliativversorgung zu ermöglichen.

Im Juli 2020 hat der ehemalige Träger der Pflegestation (DRK Kreisverband Nordfriesland) das Heim geschlossen (Amrum News berichtete mehrmals) und das Anwesen an die Gemeinde verkauft, die nun die Räumlichkeiten dem neuen Träger, der Pflegediakonie Hamburg-West/Südholstein, zur Verfügung stellt. Eigentlich war die Eröffnung der Wohngemeinschaft bereits zum Jahresende 2020 geplant, langwierige Verhandlungen mit dem ursprünglichen Träger, die Corona-Pandemie und Lieferengpässe für Baumaterial und Einrichtungsgegenstände haben jedoch für eine deutliche Verzögerung gesorgt.

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Grundsteuerreform auf der Zielgeraden …

Viel Arbeit für Hausbesitzer / Keine Beratung seitens des Amtes Föhr-Amrum Die Reform der Grundsteuer …

One comment

  1. Schön das es dann doch endlich was wird. Doch eine Frage hätte ich noch. Reichen denn die verbleibenden 7 freien Wohneinheiten für den aktuellen Bedarf (der vermutlich vorhanden sein muß) auch aus? Wenn ich richtig Rechne und 1+2 WE frei/reserviert gehalten würden blieben ja nur 7 übrig. Muß man übrigens Christ/Kirchensteuer-zahler sein um überhaupt in Frage zu kommen (Diakonie=Kirche)? K.M.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com