Gut besuchter Klönschnack Abend …


ai Quedens hielt einen amüsanten Vortrag über das „Leben auf Amrum“

Gemütliches Beisammensein in der ruhigen Jahreszeit, miteinander zu sprechen und sich auszutauschen, neue Menschen kennenzulernen oder Bekanntschaften zu vertiefen, das war die Idee für einen Klönschnack Abend zu dem die Bürgerinitiative für ein Lebenswertes Amrum (BILA) eingeladen hatte.  Etwa 80 Personen waren der Einladung in den weihnachtlich geschmückten neuen Veranstaltungssaal der Gemeinde Wittdün gefolgt, um einen geselligen Adventsnachmittag miteinander zu verbringen.  Zur Einleitung hielt Kai Quedens einen unterhaltsamen Vortrag über den Alltag des Lebens auf Amrum – früher und heute. Der eine oder andere der Anwesenden konnte sich gut in den kleinen Geschichten wiederfinden und es wurde viel gelacht.

Es gab viel zu „schnacken“

Bei leckeren Keksen, kleinen Snacks und heißen und kalten Getränken wurden an den einzelnen Tischen viele Gespräche über die unterschiedlichsten Themen geführt, Interessantes, Lustiges und manchmal auch Trauriges. Einige kannten sich nur vom Sehen und nutzten den Nachmittag, um sich auch einmal etwas intensiver miteinander zu unterhalten.

Viel zu selten besteht die Möglichkeit sich in netter Atmosphäre mit seinen Mitbewohnern auf der Insel austauschen zu können. Die überraschend große Teilnehmerzahl zeigt deutlich, dass im Zeitalter von Zoom, WhatsApp, Instagram und Facebook immer noch das Interesse vorhanden ist, sich einmal persönlich mit anderen Menschen zu unterhalten, einzeln und auch in der Gruppe.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Neuordnung des Katastrophenschutz-Planes für die Inseln Föhr und Amrum …

Der sog. „Katastrophenschutz“ wurde mit Beendigung des „Kalten Krieges“ nach der Deutschen Wiedervereinigung und durch …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com