Ein Leuchtturmbuch der besonderen Art …


Braucht noch jemand auf die Schnelle ein letztes Weihnachtsgeschenk? Ich hätte da noch einen Buch-Tipp. Insbesondere für Leuchtturmfans. Da unsere Insel ja mit seinem Wahrzeichen über einen sehr imposanten Leuchtturm verfügt, der dazu auch noch, im Gegensatz zu vielen anderen Leuchtfeuereinrichtungen, voll im Betrieb steht, bietet sich das Buch „Is was?“ als Geschenk von Amrum und/oder für Amrumer*innen an.

„Is was“ – Lechtturm Cartoons & Portraits

Der Untertitel von „Is was?“ lautet „Leuchtturm Cartoons & Portraits – Was Sie über Leuchttürme noch nicht wussten und auch nicht zu fragen wagten“. Mit diesem Satz beschreibt der Verfasser, Grafiker und Gestalter Klaus Hansen („hansenhansen“) treffend den Inhalt des überaus unterhaltsamen und informativen Buches.

Der Amrumer Leuchtturm im Gebirge …

Im Prinzip ist das Buch zweigeteilt. Nach dem Inhaltsverzeichnis und einer kurzen Einführung durch den Autor finden sich im ersten Teil absolut gelungene Comics in Form von Kompositionen verschiedener Fotografien mit Zeichnungen und Texten. Äußerst humorvoll werden Leuchttürme aus aller Welt (Deutschland, Dänemark, Niederlande, Irland, England, Frankreich, Spanien, Italien, USA, Kanada, Indonesien) jeweils in eine andere Welt versetzt und dem Betrachter und Leser ironisch nahegebracht. So wird z. B. der Amrumer Leuchtturm in eine verschneite Gebirgslandschaft versetzt und mit der Überschrift „Schon wieder wird eine Fehlplanung von den Behörden schöngeredet.“ Der Leuchtturm spricht zum Betrachter der surrealistischen Darstellung: „Was soll das heissen: Hier gibt´s keine Schiffe? Dann warten Sie mal ab, wenn erst das Eis an den Polen geschmolzen ist, dann fährt hier ein Tanker nach dem anderen vorbei!“

Der „echte“ Amrumer Leuchtturm …

Im zweiten Teil werden dann alle zuvor als Comics vorgestellten Leuchttürme jeweils mit einer genauen Lagebeschreibung in Form einer Seekartendarstellung, einer Fotografie, einer Tabelle mit genauen technischen Daten und einer Grafik der genauen Leuchtfeuer-Kennung beschrieben. Zudem ist zu jedem Turm ein kleiner humorvoller Text u. a. mit Geschichtsdaten und amüsanten Geschichtchen angefügt. So steht z. B. für den Amrumer Leuchtturm geschrieben, dass einige Bauarbeiter bei der Errichtung des Turms ob der mühseligen Arbeit gestreikt haben und andere sich schlichtweg weigerten diese „trostlose Insel“ zu betreten.

Am Ende des Buches wird dann noch, nach Quellenangaben und Bildnachweisen, der Autor Klaus Hansen vorgestellt.

Ich selbst habe dieses Buch erst vor kurzem geschenkt bekommen und war von Anfang an begeistert. Nach einem erstmaligen raschen Durchblättern habe ich darin schon mindestens dreimal gründlich gestöbert und mich jedes Mal schief gelacht.

Zukaufen gibt es das Buch auf Amrum in den Quedens-Buchläden. Es kostet 14,80 €, und das ist es allemal wert! Die ISBN lautet 978-3-9819364-1-4.

Und falls es schon ausverkauft sein sollte müsst Ihr Euch ein anderes „letztes Weihnachtsgeschenk“ aussuchen, das Buch trotzdem bestellen, es selbst lesen oder als „Neujährchen“ verschenken.

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Neuordnung des Katastrophenschutz-Planes für die Inseln Föhr und Amrum …

Der sog. „Katastrophenschutz“ wurde mit Beendigung des „Kalten Krieges“ nach der Deutschen Wiedervereinigung und durch …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com