Auf der Suche nach Amrumer Geschichten …


Das Öömrang Radio von Arjan Kölzow wird einmal im Jahr gesendet, am Biake Abend, den 21.Februar jeden Jahres. Um so eine 60 minütige Sendung auf die Beine zu stellen braucht es „Input” und dazu hat Arjan vor einigen Jahren Hilfe von seinem Freund und Lehrer, der Toosbuey-Schule in Flensburg, Gernot Schrader bekommen. Vor rund 30 Jahren lernten die beiden sich kennen und schätzen.
Gernot Schrader ist immer auf der Suche nach Amrumer Geschichten

Nun übernimmt Gernot die Interviews und Gespräche auf der Insel, reist extra vom Festland an. Es geht um Alltag, Geschichte, Erlebtes und Aktuelles. Das Wichtigste, die Radiosendung ist auf Friesisch(Öömrang) und Deutsch. Für alle die an diesem Abend des 21. Februar der Insel ein bisschen näher sein möchten, können einschalten auf der Frequenz 15.245 kHz ab 17 Uhr Mez (Mitteleuropäische Zeit) oder im Livestream über den „Offenen Kanal Westküste”. Am darauf folgenden Tag lädt „Radio Ohrwurm” mit Moderator Ehlie nochmals dazu ein zwischen 16-18 Uhr den Geschichten und Erlebtem von Amrumer zu lauschen.

In diesem Jahr hat sich Gernot Schrader mit Inselhistoriker und Fotograf Georg Quedens, dem Ehepaar Peters und einigen Schüler/innen der Öömrang Skuul getroffen. Zweisprachig beantworteten seine Interviewpartner/innen die Fragen, damit auch jede/r, der Lust hat dem Friesischen näher zu sein und zu hören, dem Erzählten folgen kann. Ganz herzliche Grüße richteten alle den Verwandten, Freunden und Bekannten aus Amerika aus, die weit ab der Insel doch im Herzen immer noch ganz nah sind. „Viele Rückmeldungen aus der ganzen Welt bekommen wir”, erzählt Gernot Schrader, dem diese ganz besondere Radiosendung am Herzen liegt, wie auch seinem Initiator Arjan Kölzow. Er hatte ursprünglich vor ca 20 Jahren diese friesische Radiosendung zum Biake Fest ins Leben gerufen, als Gruß an die „da draussen”, die nicht auf Amrum sind und sein können. „Viele waren damals ausgewandert, vor allem nach Amerika, und wollten doch ihrer Heimat nah sein, freuten sich etwas von dort zu hören. So bin ich auf den Gedanken gekommen und habe es einfach umgesetzt”, freut sich Arjan und dankt allen Zuhörer/innen von Öömrang Radio.
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

“Es ist noch eine Ruhe vorhanden”

  Eben südlich des Friesendorfes Nebel, dort, wo vor etwa 300.000 Jahren das gewaltigste Naturereignis …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com