Ein kleines Stück mehr Freiheit …


Zugang zum Nebler Strand

Der endlose Strand von Amrum ist für die meisten das Schönste und ein absolutes MUSS. Jedoch ist nicht für alle ein Strandspaziergang an der Wasserkante und dem Dünensand möglich. Geheingeschränkte und -behinterte Menschen können nur bedingt und sehr mühsam diese sandige Weite geniessen. Normale Rollstühle versagen in dem Sand und Bolenwege gibt es nicht überall. An den Badestränden der Insel gibt es rollstuhlähnliche Sitze/Liegen mit Ballonreifen, die prima durch den Sand fahren und auch bis ins Wasser genutzt werden können. Allerdings müssen sie per Hand geschoben werden.

Macht einen robusten Eindruck …

„Im letzten Jahr hat eine Dame bei mir einen Strandkorb gemietet, da sie sehr schlecht zu Fuß war hatte sie in Kiel einen „cadweazle”- E-Rollstuhl mit Ballonreifen gemietet und mit auf die Insel gebracht. Zwei Wochen konnte sie mit ihrer Familie die Insel ganz anders genießen. Unabhängig fuhr sie an den Strand, durch den Wald und sie wurde 78 Mal auf diesen Rollstuhl angesprochen. Da hat sie mich mit ihrer Begeisterung angesteckt und gezeigt wie wertvoll so ein geländegängiger E-Rollstuhl ist”, erzählt Nils Randow vom Nebeler Strandkorbverleih. Gleich im Anschluß habe er den Rollstuhl weiter gemietet und gesehen, wie gefragt er ist. Über Winter reifte dann die Idee, die Investition zu machen und einen CadKat zu kaufen. Ab dieser Saison ist es also möglich den E-Rollstuhl bei ihm zu mieten. Ca 5 std. hält der Akku und eine Maximalgeschwindigkeit von 10 kmh fährt er, darf jedoch wegen der Technik nicht ins Wasser fahren. Sicherheitseinweisungen gibt Nils Randow natürlich vor weg und erklärt alles ganz genau.

Fährt auch mühelos durch weichen Sand …

Intensiv unter die Lupe genommen hat das geländegängige Fahrzeug Insulaner Leon Wollny, der mit seiner Familie viel am Strand und im Wald unterwegs ist und auf den Rollstuhl angewiesen ist. Für uns hat er eine kleine Probefahrt am Strand gemacht und auch durch den tiefen Sand fuhr Leon mühelos. „Wir leihen den Rollstuhl bei Nils manchmal und ein Strandspaziergang ist auch für mich und meine Frau Steffi einfach schön und erholsam, da keiner mehr durch den tiefen Snd schieben muß”, erzählt Thorsten Wollny.

Wer den E-Rollstuhl bei Nils Randow einmal ausleihen möchte kann dies für 40€ am Tag oder 10€/std. Unter nilsrandow@t-online.de ist Nils zu erreichen. Der E-Rollstuhl ist nur bei ihm in Nebel zu mieten und da es nur einen gibt, muß man vorher reservieren.   Viel Spaß bei dem kleinen Stück mehr Freiheit.
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

“Es ist noch eine Ruhe vorhanden”

  Eben südlich des Friesendorfes Nebel, dort, wo vor etwa 300.000 Jahren das gewaltigste Naturereignis …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com