St. Martin hoch zu Ross


Immer wieder schön anzusehen …

Viele bunte Laternen leuchteten in der St.Clemens Kirche, als Pastorin Martje Brandt die vielen Kinder mit ihren Familien zum St.Martins Tag begrüßte. Die Geschichte des St.Martin erzählte die Pastorin und freute sich, daß schon viele Mädchen und Jungen davon gehört hatten.

Draussen dämmerte es inzwischen. Vor der Kirche wartete der Posaunenchor und bevor es zum gemeinsamen Laternenumzug ging, wurde das St.Martin Lied gesungen. Begleitet von der Musik schwebten die vielen bunten und zum Teil selbst gebastelten Laternen durch den Ort Nebel. Vor der Bäckerei Claussen wurde ein kleiner musikalischer Zwischenstopp eingelegt. Weiter ging es zu dem Parkplatz vom Edeka Bendixen. Ein armer Bettler in Lumpen lief umher und erfreute sich an den Laternen, doch so richtig warm wurde ihm dabei nicht. Da kam ein edler Reiter, hoch zu Ross, es war St.Martin auf seinem Pferd. Er teilte seinen Mantel und schenkte eine Hälfte dem Bettler. Dankbar über diese Güte wurde es dem armen Manne gleich wärmer.
Auch die Kinder freuten sich über die gespielte Geschichte, wobei alle Augen auf dem hübschen Pferd lagen. Zusammen wurden, unterstützt vom Posaunenchor, Laternenlieder gesungen und weiter ging es zum St.Clemens Hüs, angeführt von St.Martin auf seinem Ross. Hier wartete auf die Kinder noch eine kleine Stärkung bevor die bunten Laternen den nach Hause weg antraten. 
 
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Wohnungslos in der Hauptsaison: Bewohner in Norddorf müssen ihr Haus verlassen …

Mit einer sofortigen Nutzungsuntersagung wurden alle Bewohner des einsturzgefährdeten Hauses im Norddorfer Strunwai von heute …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com