Startseite » Geschäftswelt » Frisch renoviert…(ki)

Frisch renoviert…(ki)

„So eine Überraschung! Ganz toll! Super!“ – So loben die Gäste beim Betreten den neu gestalteten Ladenbereich und das  Café der Bäckerei Claußen in Nebel.

Im neuen Laden - v.l. Uwe Claußen, Bärbel Eylmann, Ute Claußen, Henning Claußen

Im neuen Laden - v.l. Uwe Claußen, Bärbel Eylmann, Ute Claußen, Henning Claußen

In nur 12 Tagen hat Familie Claußen ihrem Geschäft ein ganz neues Design verpasst. Nicht zu modern und nicht zu plüschig sollte es sein, so wie die breit gefächerten Gäste der Bäckerei, die bereits seit mehr als 60 Jahren im Besitz der Familie ist. „Es gab viele familiäre Diskussionen im Vorfeld, aber wir wollten alle Entscheidungen gemeinsam treffen“, erzählt Ute Claußen. Und die Mischung ist perfekt gelungen: mit warmen Braun- und hellen Beigetönen und floralen Mustern an den Wänden. Da gibt es gemütliche Clubsessel für den Kaffeeklatsch mit der Freundin sowie die großen Tische für das Frühstück mit der ganzen Familie.

Aber nicht alles ist neu. So stehen noch immer Nacht für Nacht, schon ab 2.00 Uhr früh, Uwe Claußen und sein Sohn Henning Claußen in der Backstube, um täglich für frische und vielfältige Backwaren zu sorgen. Und im Verkauf und Service sind Ute Claußen und Bärbel Eylmann bereits seit mehr als 25 Jahren ein eingespieltes Team. Selbst in der Umbauphase ging der Verkauf über einen kleinen Wagen vorm Haus weiter. In der Zeit musste viel Nachschub geholt werden und es war ganz schön kalt. Die beiden freuen sich sehr, dass sie wieder im Warmen stehen und das gesamte Sortiment anbieten. Außerdem verfügen sie nun über einen Ladenbackofen,  so dass sie noch am Nachmittag frische und warme Brötchen anbieten können.

Nicht zu modern und nicht zu plüschig...

Nicht zu modern und nicht zu plüschig...

Den Grundstein legte Ende des 19. Jahrhunderts Bernhard S. Hansen mit dem Bau einer Bäckerei. 1951 konnte Karl Claußen das Grundstück vom Sohn des verstorbenen Firmengründers übernehmen. 1979 übergab er das Geschäft an seinen Sohn Uwe Claußen und damit begann im Oktober desselben Jahres der erste große Umbau: Bäckerei- und Konditorfachgeschäft wurden angebaut, Backstube und Café erweitert und verschönert. Und wieder fällt der Umbau in das gleiche Jahr der Übergabe: zum Ende diesen Jahres wird Henning Claußen das Bäckerei- und Konditorfachgeschäft übernehmen und mit Sicherheit mit der gleichen Sorgfalt weiterführen wie bereits sein Großvater und sein Vater.

Wer nun Lust auf ein Stück Kuchen oder Torte bekommen hat, sollte unbedingt einmal die neuen Caféräume besuchen. Außerdem lohnt sich in den Toilettenräumen ein Blick in den Spiegel…

Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Isemann

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Raumen … das schauen wir uns denn mal genau an wenn wir im Mai wieder auf der Insel sind – Denn das Caffee kenne ich noch aus Kinder Zeit wo man in der “guten Stube“bei Fam Clausen saß – ist aber schon lange her !!! Doch der Kuchen ist immer noch sooo lecker

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com