Startseite » Uncategorized » Von der Brise zum Tornado – E-Jugend siegt in Tönning !

Von der Brise zum Tornado – E-Jugend siegt in Tönning !

Diesmal hatte sich Trainer Daniel Waldhaus etwas ganz Besonderes ausgedacht! Um seine Mannen auf das “IG-Metall-Fussball-Turnier” in Tönning vorzubereiten ging es zunächst ins „Erlebniscamp Oster-Ohrstedt“, wo man bei Kletterwand und weiteren Herausforderungen Ablenkung fand. Bedauerlicherweise tat dies nicht allen gut, denn Stürmer Felix F. verletzte sich dort so stark, dass er für das Turnier ausfiel. Ein herber Rückschlag.

Aber es sollte noch schlimmer kommen! Gleich das erste, für das Team so wichtige Spiel gegen Dänischhagen, ging voll in die Fussballhose und auch in den nächsten Spielen präsentierten die Amrumer nur ein laues Lüftchen.
„Da wär ich doch lieber arbeiten gegangen, anstatt mir solch einen Mist anzusehen!“ – meinte Trainer Daniel Waldhaus in seiner Standpauke vor den letzten Vorrunden-Spielen.

Standpauke vom Trainer

Standpauke vom Trainer

„Jetzt geht es um die Ehre!“ versuchte Abwehrspieler Michel H. die Mannschaft zu motivieren – und Donner- und Fussballgott THOR war den Amrumern fortan tatsächlich gut gesinnt, denn langsam aber gewaltig kamen die Inselkinder ins Spiel und konnten durch zwei Siege das ersehnte Halbfinale gegen Langenhorn-Enge erreichen.

Und nun spielten sie richtig aufgeweckt und zeigten „Amrumer-Strandräuber-Fussball“ vom Feinsten, führten mit 1:0 und nur durch eine kleine Unachtsamkeit gelang den Langenhornern wenige Sekunden vor Abpfiff noch der Ausgleich.
So kam es zum 9-Meter-Schießen. 3 Schützen wurden ausgewählt und die übrigen Spieler standen Arm in Arm an der Mittellinie, so wie man es ja von den Profis kennt. Spannung pur, denn ein Neuner wurde verschossen, doch Moritz I. konnte zwei halten und so ging es ins Endspiel!

„Schlechter als der Zweite können wir jetzt nicht mehr werden!“ meinte Spieler Tim Z. „und besser als im letzten Turnier sind wir auch schon – da wurden wir 24ter !“ erwiderte Tade H. vor dem Match.

der Einlauf der E-Jugend

der Einlauf der E-Jugend

Dann erklang über Lautsprecher der Dauerbrenner „Atemlos“ und die Finalisten liefen mit Schiedsrichter und Linienrichter in den Tönninger Hexenkessel ein – und alles andere als atemlos kämpften unsere Jungs gegen den Endspielgegner, dem IF Tönning, an.
Wie das Eidersperrwerk stand die Mannschaft mit Michel, Victor, Tim und Tade vor Keeper Moritz. Und da Angriff nun einmal die beste Verteidigung ist, preschten die Jungs nach vorn und bedienten die Sturmstärken Ole, Feliks und Hannes für den Abschluss. Aber auch aus der zweiten Reihe wurde gefeuert, so dass der Gegner mächtig unter Druck geriet. Aber welch eine Dramatik, denn das Spiel endete trotz der Überlegenheit der Amrumer 0:0 unentschieden und so kam es zum erneuten 9-Meter-Schiessen.
Selbst der Stadionsprecher konnte sich nicht mehr zurückhalten und meinte, dass es in 16 Jahren „Tönning-Cup“ noch nie einen derartigen Fußball-Krimi gegeben hat.

9-Meter-Schiessen

9-Meter-Schiessen

Totenstille im Stadion – man konnte hören wie einem mitgereisten Vater das Herz in die Hose rutschte als sein Junge zum 9-Meter-Punkt schritt.
Glücklicherweise hatten aber alle Schützen bessere Nerven und als dann der letzte Schuss der Tönninger an den Pfosten knallte wurde ein Traum Wirklichkeit: die kleine Inselmannschaft hatte es Teams von Buxtehude bis Flensburg gezeigt, was es heißt, mit Windstärke 13 aufzuwachsen.

Die Helden von Amrum

Die Helden von Amrum

Mit von der Partie:
Moritz Ingwersen, Tade Hansen, Tim Ziegler, Ole Sturm, Michel Hoff (2 Tore), Victor Quedens (2 Tore), Felix Fetting, Feliks Grzybowski (6 Tore), Hannes Drews (3 Tore), Trainer Daniel Waldhaus, Betreuer Jacek+ Jacek, Kai (Herz i.d.Hose).

Print Friendly, PDF & Email

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com