Home » Sport » Absegeln mit Sonne im Gesicht und Wind im Rücken…

Absegeln mit Sonne im Gesicht und Wind im Rücken…


Mit einer leichten Brise und Sonnenschein machten die Kinder und Jugendlichen des ASRV, Amrumer Segel und Regattaverein, ihre letzte Opti-Fahrt für dieses Jahr.
Absegeln von Steenodde zum Seezeichenhafen... Foto: Christoph Mossmann:
Absegeln von Steenodde zum Seezeichenhafen… Foto: Christoph Mossmann:

Absegeln 2015 stand auf dem Programm und viele kamen, um das letzte Mal ihre weißen Segel in den Wind zu stellen. Von der Steenodder Mole aus wurde in den Seezeichenhafen gesegelt, wo die Optis aus dem Wasser kamen.

In diesem Jahr schaut der ASRV auf 22 Kinder, in drei Optigruppen. Sehr aktiv sind die Mädchen und Jungen, die von Kerstin Lutz, Christoph Mossmann, Dirk Dümmel, Sven Sturm, Christian Klüßendorf und Ulf Jürgensen zusätzlich im Laufe des Jahres im Jüngstensegelschein unterrichtet und ausgebildet wurden. Nach den 7 Theorieeinheiten im Winter/Frühjahr, folgte im Sommer die praktische Ausbildung mit abschließender Prüfung. 20 Kinder haben sich der Herausforderung gestellt und erfolgreich konnten sie an diesem Nachmittag des Absegelns ihre Scheine vom Vorsitzenden des ASRV, Nils Randow, entgegen nehmen.
Einige der bestandenen Segler mit ihrem Jüngstensegelschein, links Christoph Mossmann und Nils Randow, rechts Ulf Jürgensen
Einige der bestandenen Segler mit ihrem Jüngstensegelschein, links Christoph Mossmann und Nils Randow, rechts Ulf Jürgensen

Gemeinsam wurde anschließend gegrillt und so manch “Segelstory” zum Besten gegeben. Auch die Jugendlichen wurden in diesem Jahr wieder von Kapitän Bandix Tadsen unterrichtet. Mit vier Segelschiffen in der Klasse Pirat und Laser gingen sie aufs Wasser und haben die Segelsaison genossen. “Schade das wir bis auf das nächste Jahr warten müssen, so kalt war das Wasser eigentlich noch gar nicht”, erzählen die Kinder leicht betrübt und doch in freudiger Erwartung auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt, die Optis gehen zu Wasser die Saison 2016 startet.

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

D-Junioren: Zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive …

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge durften die D-Junioren des TSV Amrum am letzten Sonntag mal …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com