Startseite » Sport » Große Spannung bis kurz vor Schluss
Lünecom

Große Spannung bis kurz vor Schluss

Heiko Müller war beim letzten Spiel seiner Mannschaft gegen den TSV Stedesand noch aktiver an der Seitenlinie als Bayern Münchens Coach Pep Guardiola am Vorabend beim Endspiel des DFB-Pokals in Berlin.

Der Trainer der E-Junioren des TSV Amrum gab immer wieder Anweisungen von außen, um seiner Truppe zum nächsten Treffer zu verhelfen und die Defensive zu ordnen. Im ersten Durchgang zeigten sich seine Schützlinge allerdings alles andere als treffsicher. Zur Pause lagen die Insulaner im heimischen Mühlenstadion mit 0:1 zurück, obwohl sie mehrere Torchancen zu verbuchen hatten.

Fünfter Saisonerfolg im fünften Spiel...

Fünfter Saisonerfolg im fünften Spiel…

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dynamischer und offensiver. Immanuel Adolph erzielte nach einem Pass von Max Isemann den Ausgleichstreffer. Der Torschütze legte nur kurze Zeit später das 2:1 auf, das Julian Banneck schoss. Die Gäste aus Stedesand wollten sich mit diesem Rückstand nicht anfreunden und glichen zum 2:2 aus. Die erneute Führung der TSV-Kicker ließ nicht lange auf sich warten. Diesmal war es Paul Jung, der seinem Team mit einem abgefälschten Distanzschuss wieder einen Vorteil verschaffte. Wenige Minuten später musste Amrums Torwart Johannes Müller mehrere Male in höchster Not eingreifen. Der abgeklärte Schlussmann parierte die Bälle aber unaufgeregt und sicher. Auf der anderen Seite, vor dem gegnerischen Tor, tauchte kurz darauf Yannick Krug auf und erzielte das 4:2 für die Amrumer. Die Gäste ließen sich trotz des wiederholten Rückstandes nicht abschütteln. Dem Anschlusstreffer folgte nur wenig später der Ausgleich. Viel Zeit blieb den TSV-Kickern nicht mehr, um den erhofften Heimsieg einzufahren. Sie spielten weiter nach vorne und fanden schließlich die entscheidende Lücke in der Abwehr der Gastmannschaft. Sontje Thomas flankte den Ball von der rechten Seite in die Mitte, wo Immanuel Adolph stand und seinen zweiten Treffer erzielte. Sekunden vor dem Abpfiff machte Sontje Thomas mit ihrem Tor zum 6:4 den Deckel drauf.

Für die E-Junioren war es der fünfte Saisonerfolg im fünften Spiel. Sie führen die Tabelle mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 35:12 mit fünf Punkten Vorsprung an. Wie schon beim Pokalspiel der Profis hatte sich der Einsatz des Trainers an der Seitenlinie also gelohnt.

Im Kader des TSV Amrum standen Johannes Müller (TW), Sontje Thomas (1), Jacob Traulsen, Julian Banneck (1), Max Isemann, Niklas Stein, Immanuel Adolph (2), Paul Jung (1), Ole Sturm, Yannick Krug (1) und Markus Schmidt.

Die aktuelle Tabelle der „E“:

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.TSV Amrum535:1215
2.SG Mitte NF II621:1510
3.SG Wiedingharde/Emmelsbüll613:227
4.TSV Klixbüll514:213
5.TSV Stedesand417:303
Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com