Startseite » Politik » Teststrecke für Wassergebundene Wege geplant …

Teststrecke für Wassergebundene Wege geplant …

Teststrecke soll angelegt werden …

Die Gemeindevertretung Nebel traf sich zu ihrer 38. Sitzung in der laufenden Legislaturperiode. Wenn nichts Außergewöhnliches geschieht, wird dieses auch die letzte reguläre Sitzung vor der anstehenden Kommunalwahl am 6 Mai sein.

Der Nebeler Bürgermeister ist gleichzeitig auch Werkleiter der Amrum Touristik Nebel. Da Bürgermeister Dell-Missier in der nächsten Legislaturperiode nicht wieder als Bürgermeister kandidiert, wurde er offiziell als Werkleiter abberufen.

Für das Gebiet „östlich Waasterstigh, südlich Lungjaat, westlich Uasterstigh und nördlich Wallingstedweg“ wurde am 19.04.16 der Aufstellungsbeschluß für den Bebauungsplan Nr.5 gefasst. Es wurden unter anderen folgende Planungsziele festgelegt:

  • Festsetzung der Art der baulichen Nutzung als Sonstiges Sondergebiet (SO) – Dauerwohnung und Tourismus – Im SO muss in jedem Wohngebäude mindestens eine Dauerwohnung vorhanden sein
  • Festlegung von GR/GRZ, Zahl der Geschosse und Gebäudehöhen
  • Festsetzung einer Mindestgröße für Baugrundstücke von 600 qm

Um die Sicherheit der Planung gewährleisten zu können, wurde für dieses Gebiet eine Veränderungssperre für einen Zeitraum von 2 Jahren erlassen. Dieses bedeutet unter anderem, dass in diesem Gebiet Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht durchgeführt- oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden dürfen.

Gemäß der Landesverordnung für die Selbstüberwachung von Abwasseranlagen und Abwasserleitungen sind die Gemeinden verpflichtet, eine Zustandserfassung Ihres Kanalnetzes zu veranlassen. In einer ersten Phase sollen nun alle vorhandenen Leitungen und Schächte digitalisiert werden. Den Auftrag hierzu erhält eine Ingenieurgesellschaft aus Bahrenfleth.

Wie schon häufiger berichtet, sind die Wassergebundenen Wege in der Gemeinde Nebel insbesondere nach heftigen Regenfällen in keinen sehr guten Zustand. Nach umfangreichen Gesprächen mit dem Bauamt und Experten sollen jetzt 2 Teststrecken errichtet werden, im Böle- bonkenwai und im Tanenwai. Auf diesen Teststrecken sollen alle neuen Erkenntnisse eingearbeitet werden und hoffentlich zeigen, dass eine deutliche Verbesserung möglich ist. Hierbei wird nicht das Material des Weges verändert, sondern der Wasserabfluss. Die Wege bekommen ein einseitiges leichtes Gefälle, damit das Wasser möglichst nur zu einer Seite abfließt. An dieser Seite wird eine etwa 70 cm breite Mulde mit weicherem, sickerfähigem Material angelegt. Zwischen diesen beiden Bereichen befindet sich dann noch als Begrenzung ein etwa 30-50 cm breiter Grasstreifen, der auch verhindern soll das Fahrräder oder PKW’s den weichen Sickerbereich befahren.

Aufgrund des stürmischen und kalten Wetters war die letzte Strandreinigung abgesagt worden. Der neue Termin ist jetzt der 7.4.2018.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com