WDR-Fahrgäste in Wyk müssen im Kalten auf die Abfahrt der Fähre warten …


Der beheizte Warteraum in Wittdün im WDR Gebäude

Viele Amrumer fahren auf die Nachbarinsel Föhr, um in Wyk die Infrastruktur zu nutzen, die es auf Amrum nicht gibt (Fachärzte, Notar, Baumarkt). Besonders im Winter ist dieses aufgrund der reduzierten Fährverbindungen oft problematisch und sehr zeitaufwendig. Zwischen 10:35 Uhr und 16:00 Uhr gibt es keine Fahrt von Wyk nach Wittdün, was bedeutet, dass man häufig eine längere Wartezeit überbrücken muss. Leider steht hierfür kein komfortabler Wartebereich zur Verfügung, der Sitzmöglichkeiten bietet und auch geheizt ist.

In Dagebüll besteht die Möglichkeit im „Tor zu den Inseln“ die Wartezeit zu überbrücken und auch auf Amrum steht den wartenden Fahrgästen ein geheizter Warteraum mit Sitzplätzen sowie Toiletten zur Verfügung. Nur in Wyk sucht man dieses vergeblich. Die WDR hat die Sitzmöglichkeiten in dem WDR-Gebäude entfernt und die Toiletten sind geschlossen. Wer nicht draußen in Regen, Sturm und Kälte stehen möchte, kann also nur stehenderweise im Schalterraum auf die nächste Fähre warten. Leider sind in den Wintermonaten die meisten Restaurants und Cafés in Wyk geschlossen, was die Gesamtsituation sehr unkomfortabel macht. Amrum News sprach mit Nick Obert, dem Leiter Be- und Vertrieb der Wyker Dampfschiffsreederei über diese Situation

Herr Obert, warum gibt es im WDR-Gebäude in Wyk keine Sitzmöglichkeit mehr und warum sind die Toiletten geschlossen?

Das ist coronabedingt. Am Eingang zur Stadt Wyk gibt es öffentliche Toiletten. Wir sind der Meinung, dass es zumutbar ist, dorthin auszuweichen.

Am Fähranleger in Wittdün befindet sich Im Abfertigungsgebäude der WDR ein geheizter Warteraum und auch Toiletten. Warum ist es auf Amrum möglich und nicht im Hauptgebäude der WDR in Wyk?

In Wittdün befinden sich keine Verkaufsschalter im Warteraumbereich, da ist die Ansteckungsgefahr nicht so groß.

Sehen sie irgendeine Möglichkeit, die Situation für die Amrumer Fahrgäste kurzfristig zu verbessern?

Wir sehen es nicht als unsere Aufgabe an, geheizte Warteräume und Toiletten zur Verfügung zu stellen. Sollten es die neuen, ab Ende März gültigen Corona Lockerungen zulassen, werden wir die Situation neu bewerten.

Viele Amrumer kritisieren die mangelhafte Information bei Fahrplanänderungen.  Letzten Samstag fuhr beispielsweise die 16:00 Uhr Fähre von Wyk nach Amrum bereits 15:15 Uhr. Amrumer, die morgens (bei schönem Wetter – kein Sturm oder starker Ostwind) nach Wyk gefahren sind, wurden hiervon überrascht und verpassten die Fähre. Das bedeutete, weitere vier Stunden warten in der Kälte.  Die Anzeigetafel auf Amrum zeigt keine Rückfahrten an und auf Föhr sieht man beim Verlassen der Fähre keine Anzeige. Sehen sie Möglichkeiten, die Information über Fahrplanänderungen noch zu verbessern?

Unsere Fahrplanänderungen werden rechtzeitig in den sozialen Medien und der WDR-App bekanntgegeben. Jeder kann sich hier informieren.

Es gibt aber auch Menschen, die keinen permanenten Zugriff auf die sozialen Medien haben oder, auch wie in diesem Fall, aufgrund des schönen Wetters überhaupt nicht mit einer möglichen Fahrplanänderung gerechnet haben. Wäre es eine Möglichkeit, bei geplanten Fahrplanänderungen eine Durchsage auf dem Schiff zu machen, die über diese Abfahrzeitenänderungen informiert? Passagiere, die am gleichen Tag zurückfahren möchten, könnten sich dann rechtzeitig darauf einstellen.

Wir werden das prüfen.

Auf der Fähre darf man sitzen und es ist geheizt….

„Warum einerseits Passagiere auf den Fähren befördert werden, sogar sitzen dürfen aber in der Abfertigungshalle/Fahrkartenschalter in Wyk die Ansteckungsgefahr für Wartende zu groß sein soll, ist unverständlich,“ so eine betroffene Amrumerin.

Angesprochen auf diese Situation versprach Nebels Bürgermeister Cornelius Bendixen, dieses Thema auf der kommenden Amtsausschusssitzung anzusprechen. Wenn die WDR nicht überzeugt werden kann, vielleicht besteht ja bei der Stadt Wyk oder im Amtsgebäude die Möglichkeit, Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. „Am Freitag dieser Woche gibt es auch noch ein Treffen der Amrumer Bürgermeister mit Herrn Meynköhn, wir werden dieses Thema nochmals ansprechen,“ versprach Cornelius Bendixen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Gemeinde Nebel überprüft den Gewerbeflächenbedarf …

Um die örtliche Wirtschafts- und Gewerbestruktur zu sichern, möchte die Gemeinde Nebel den aktuellen Bedarf …

3 comments

  1. Sehr geehrter Herr Obert,
    Dieses Problem, dass ja offensichtlich nur Amrumer Bürger betrifft, besteht nun seit 2 Jahren. Vor nicht langer Zeit, musste ich einen Arzttermin auf Föhr wahrnehmen. Dieser war um 8:30. Somit musste ich die Fähre um 6:00 nehmen und mich 90 Minuten irgendwie auf Föhr aufhalten. Bei Sturm und Regen suchte ich also die Abfertigungshalle auf. Hier saßen schon ein paar Jugendliche (Schüler?) auf dem kalten Boden. Auch ich setzte mich auf meinen Schal. Ab 7:30 kamen dann die Mitarbeiter der WDR und öffneten erstmal alle Türen, nicht mal eben für 10 Minuten zum lüften, sondern dauerhaft. Wir sollten wohl hinausgeweht werden, so fühlte sich das an. Alle trugen Mund-Nasenschutz und die Mitarbeiter sitzen hinter Plexiglasscheiben. Auch die von Ihnen genannten Toiletten öffnen erst ab 8:00.Ich empfinde dieses Vorgehen als sehr empathielos und unwürdig, und bedaure sehr, dass sie es nicht als Ihre Aufgabe ansehen, einen Wartebereich für Ihre Fahrgäste anzubieten. Spätestens mit Einführung von 3G hätte diese mit Corona begründete Maßnahme beendet werden können, da ja alle Fahrgäste mindestens geimpft oder aber getestet sein müssen. Auch wir Amrumer sind zahlende Gäste auf Ihren Schiffen. Vielleicht können Sie als Mitbürger ja mal versuchen, sich in eine solche Situation hinein zu versetzen, wenn schon nicht als Unternehmer. Vielen Dank
    Silke Wulfert

  2. Lieber Herr Hoffmann,
    vielen Dank, dass Sie dieses Thema einmal aufgreifen. Auch ich habe mich schon sehr über diese unsägliche Situation geärgert!

    Herr Obert, es gibt viele alte Menschen, die zu Untersuchungen ins Krankenhaus müssen. Das ist nicht damit getan, dass vom Anleger ein Taxi genommen werden kann. Anschließend ist auch noch Zeit zu überbrücken. Ich war am 20.01.22 mit meiner Mutter (85) dorthin unterwegs. Mit der 1. Fähre, bei eiskaltem Wind, Regen und Hagel. Als Begleitperson durfte ich nicht mit ins Krankenhaus. Wo bleibt man dann in aller Herrgottsfrühe?

    Dank an Bäckerei Hansen an dieser Stelle für frühe Öffnungszeiten, freundliches Personal, heißen Kaffee, und WC!
    Um diese Jahres- und Uhrzeit ist es wahrlich schwierig irgendwo Einlass zu bekommen. Meine Mutter war dann um 14 Uhr abholbereit, aber was macht man dann mit einer alten Dame, die unsicher geht und nicht schnell laufen kann, bis die 16 Uhr-Fähre da ist? Die doch langen Wege von den einschlägigen Cafés zum Anleger sind für (alte) Menschen mit Handicap ein Problem, muss man doch rechtzeitig losgehen und wo findet man Schutz vor Wind und Wetter am Anleger? Ohne Sitzgelegenheiten mit weitem Weg zur Toilette!

    ‘Am Eingang zur Stadt Wyk gibt es öffentliche Toiletten. Wir sind der Meinung, dass es zumutbar ist, dorthin auszuweichen.’
    ‘Wir sehen es nicht als unsere Aufgabe an, geheizte Warteräume und Toiletten zur Verfügung zu stellen.’

    SERVICE GEHT ANDERS!

    Ich wünsche allen hierfür Verantwortlichen, dass Sie selber in solche Situationen geraten!

    „Warum einerseits Passagiere auf den Fähren befördert werden, sogar sitzen dürfen aber in der Abfertigungshalle/Fahrkartenschalter in Wyk die Ansteckungsgefahr für Wartende zu groß sein soll, ist unverständlich,“ so eine betroffene Amrumerin.

    Genau!
    Und es ist seit zwei Jahren allen egal, dass im Salon keine Masken getragen werden! Auf die Durchsage vom Kapitän erfolgt null Reaktion! Im Sommer und vor allem im Herbst sind auch die Busse rappelvoll, von Abstandhalten kann hier keine Rede mehr sein. Ich hoffe, die WDR-Planer gehen einmal in sich und finden Lösungen!

    Gyde Thonfeld

  3. Vielen Dank an Ralf Hoffmann für diesen längst überfälligen Artikel!
    Eine widerliche Arroganz, die die WDR da mal wieder vom Stapel laufen lässt…
    Hätte die WDR hier nicht die Monopolstellung würde sie sich vielleicht auch als Dienstleister verstehen. Die fehlende Wartemöglichkeit auf Föhr für Kunden (und in der Regel sind das im Winter wohl Amrumer, die zur Schule oder zum Arzt müssen) ist ein Schlag ins Gesicht. Aber das geht weiter mit schlecht buchbaren Fährplätzen für PKW sogar im Winter (!) und ohnehin schon für Amrum sehr wenig Fähren während Föhr da deutlich im Vorteil liegt.
    Eigentlich sollte doch alles mit den neuen Fähren so viel schöner und zuverlässiger werden??!!

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com