Neue Gastronomie in Norddorf …


Blick von der Terrasse auf den Norddorfer Strand

In Zeiten, wo aus Personalmangel eher Restaurants geschlossen werden, ist eine Neueröffnung eine gute Nachricht für Amrumer und Gäste. Am 1.4.2023 eröffnete die „Kombüse“ in Norddorf im Obergeschoss des Maritur am Norddorfer Strand.

Als im Herbst des letzten Jahres das Restaurant Strunluucker im oberen Stockwerk des ehemaligen Norddorfer Schwimmbads geschlossen wurde, war ungewiss, was mit diesen Räumlichkeiten geschehen soll. Längerfristig plant die Gemeinde Norddorf, das obere Geschoß komplett umzugestalten und dort Wohnungen zu bauen. Bis dahin wird sicherlich noch einige Zeit vergehen und so nutzte der Wittdüner Campingplatzbetreiber Dominik Cloudt die Chance und pachtete kurzerhand die Räumlichkeiten. „Die Lage mit dem fantastischen Ausblick auf den Norddorfer Strand hat mich einfach gereizt, hier etwas Neues zu gestalten,“ so Dominik Cloudt. „Eine leckere Kleinigkeit essen und mit einem kalten Getränk den Sonnenuntergang über dem Kniepsand zu beobachten, das ist schon etwas Besonderes.“

Dominik Cloudt, der neue Betreiber der „Kombüse“

Innerhalb kürzester Zeit wurden die Räume und die große Außenterrasse in jugendlich rustikalem Stil von Christian und seinem Team renoviert. Mit leuchtenden Farben und viel Holz entstand eine moderne, frische Atmosphäre, die es so auf Amrum noch nicht gibt.

„Mit der mexikanisch angehauchten Küche (Bowls, Burritos, Hot Fladen) möchten wir für alle Geschmacksrichtungen etwas anbieten, viele unserer Gerichte sind vegetarisch. Für den süßen Geschmack gibt es frischen Kuchen, Pancakes und Eis. Die meisten unserer verwendeten Lebensmittel sind nordfriesischer Herkunft,“ so Dominik Cloudt, „wir hoffen das es den Gästen und Amrumern bei uns gefällt.“

Während die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz toben, können sich die Eltern auf der Terrasse entspannen. Viele Gerichte und Getränke können auch mitgenommen werden.

Geöffnet hat die Kombüse Do – Mo jeweils von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Mit der Neueröffnung der „Kombüse“, dem neugestalteten Wal-Spielplatz, dem neuen Eingang zur Wal-Ausstellung und den neuen öffentlichen Toiletten ist der Bereich rund um das alte Schwimmbadgebäude um ein Vielfaches attraktiver geworden.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Kleinod Steenodde um eine kleine Attraktion reicher …

Nach zwei Jahren gedanklicher und administrativer Vorbereitungszeit war es endlich soweit : Der Molenkiosk “Bi …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com