Sehrschöne Sonnwendfeier 2023 am Nebeler Strand …


Geschätzte 1800 Besucher bei der Amrumer Sonnwendfeier (Bild: Laura Totzauer)

Rund 1800 Menschen kamen zur Sonnwendfeier an den Nebeler Strand. Viele Amrumerinnen und Amrumer ließen zusammen mit ihren Gästen den längsten Tag des Jahres mit einer zünftigen Feier ausklingen und konnten das sommerliche Wetter genießen.

Die Amrumer Blaskapelle unter der Leitung von Bandix Tadsen und die Jugendabteilung der Amrumer Trachtengruppe unter der Leitung von Martina Schmidt-Bendixen und Birte Laxy begeisterten die Zuhörer und Zuschauer und  die hübschen Mädels der Trachtengruppe waren ein begehrtes Fotomotiv. Nachdem die Gemeindearbeiter von Nebel das Feuer entfacht hatten sorgte der Amrumer Shantychor unter der Leitung von Rüdiger Sokollek für eine ausgelassene Stimmung und konnte sein Publikum zum Mitsingen vieler bekannter maritimer Lieder animieren.

Durch den Abend führte Michael Hoff, Veranstaltungsleiter der Amrum Touristik (und auch Sänger beim Shantychor!), für das leibliche Wohl sorgten mit jeder Menge Getränke, Bratwürsten und Pommes wie jedes Jahr die Amrumer Feuerwehren.

Dank der guten Organisation der Amrumer Jugendfeuerwehr mit der Unterstützung durch die Amrumer Polizei blieb auch dieses Jahr ein „Verkehrschaos“ auf der Zufahrt zum Nebeler Strand aus, war der Strunwai ab Höhe Tannenwai doch für Autos weitgehend gesperrt. Die allermeisten Besucher der Festivität waren dem Aufruf doch bitte zu Fuß oder mit den Fahrrad zu kommen gefolgt, was im Verglich zu anderen Veranstaltungen zu einer deutlichen Entspannung auf den Anfahrtswegen geführt hat.

Dank der großartigen Unterstützung aller Beteiligten, Helfer wie Gäste, kann man zu Recht von einer für Amrumer Verhältnisse gelungenen Großveranstaltung sprechen. Und wer es bis um 22:07 Uhr ausgehalten hatte konnte dann auch noch einen der sprichwörtlich sagenhaften Amrumer Sonnenuntergänge bestaunen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Wie immer großer Andrang am Amrumer Osterfeuer …

Pünktlich um 18:00 Uhr wurde am Samstagabend das traditionelle Osterfeuer am Nebeler Strand angezündet. Rund …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com