10 Jahre Amrumspa in Orange …


Viele Angebote im Amrumspa

„10 Jahre Amrumspa in Orange“ – unter diesem Motto fand letzten Samstag eine Feier im Amrumspa statt. Helmut Splinter, der geschäftsführende Gesellschafter der „Amrumspa Gesundheitszentrum GmbH“, hatte anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Einrichtung unter seiner Leitung Freunde, Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiterr zu einem gemütlichen Abend in seine Räumlichkeiten eingeladen.

Am 1. November 2013 hatte Helmut die Leitung des Gesundheitszentrums von seinem Vorgänger, Holger Junge, übernommen. Dieser richtete das „Amrumspa Gesundheitszentrum“ im Juni 2012 in den Räumen des ehemaligen „Thalassozentrums“ der Amrum Touristik im „Amrumer Badeland“ ein. Das Badeland wiederum wurde bereits im November 1997 an der Stelle des ehemaligen Wittdüner Freibades und dem Kurmittelhaus eingeweiht.

In einer emotionalen Ansprache an seine Gäste schilderte Helmut Splinter seinen Werdegang vom in Sachen Physiotherapie und Wellness völlig unbedarften Menschen zum Leiter dieser Einrichtung. Vor fast 15 war der als Übersetzer hauptsächlich italienischer und englischer Kriminalromane tätige Sprachkundler nach Amrum gekommen „um etwas Neues auszuprobieren“. Zunächst war er Mitinhaber vom „Wein und Meehr in der Post“ in Nebel und zog zufällig in eine Wohnung ein, die Holger Junge einmal für seine Ergotherapiepraxis gemietet hatte. Bei einem Besuch im Amrumspa konfrontierte Holger Junge ihn sogleich mit der Frage, ob er „den Laden“ nicht übernehmen wolle, wozu Helmut sich dann tatsächlich schon zwei Tage später entschied.
„Die Übernahme war eine spontane Entscheidung“, sagte er in seiner Rede, und auch, dass er schon immer für Neues und Anderes zu haben war und ist. Das spiegelt sich auch darin wieder, dass er nicht nur das Gesundheitszentrum leitet, sondern auch indem er sich eine Stickmaschine anschaffte, um u. a. Handtücher und Bademäntel mit Amrum- oder Amrumspa-Motiven zu besticken und auch eine eigene kleine Kaffeerösterei betreibt.

Das Team des Amrumspa

Lernfähig und kreativ, das war er schon immer, und so bildete er sich in Sachen Physiotherapie, Wellness und Heilpraxis weiter, um so an das nötige Fachwissen zu kommen und den Betrieb kompetent leiten zu können. Heute kommen im Amrumspa alle Physiotherapieverfahren mit Krankengymnastik, manuelle Therapie, Massagetherapie, Lymphdrainagen, Wärme-oder Kältetherapie, Schlickpackungen und vieles mehr zur Anwendung. Auch im Wellnessbereich sind verschiedene Verfahren wie z. B. Aromaöl-, Schoko- oder Hot-Stone-Massagen im Angebot. Im Fitnessbereich gibt es die Möglichkeit ein angegliedertes Sportstudio zu benutzen, an diversen Fitnesskursen teilzunehmen oder auch ein Personal Training zu buchen. Darüber hinaus gibt es weitere Behandlungsmöglichkeiten im Bereich der Logopädie, Heilpraktiker-Verfahren, kosmetische Fußpflege, Coaching und Tiefenentspannungsverfahren auf der Klangliege. Und im Foyer der Anlage können Kaffee oder andere Getränke genossen werden.

Überraschungseffekt …

Helmut Splinter hob insbesondere die gute Zusammenarbeit und Stimmung im Team hervor und bedankte sich bei all seinen Mitarbeitern für die letzten 10 Jahre. Etwas nachdenklich wurde der Geschäftsführer als es um einen Ausblick in die Zukunft ging. 2024 läuft der Pachtvertrag zwischen dem Amrumspa und der Gemeinde Wittdün aus, im selben Jahr, in dem er 65 Jahre alt wird. Er ließ offen, wie es mit um ihm und die Einrichtung weiter gehen wird. Vieles könne er sich vorstellen, weitermachen oder noch mal was ganz anderes machen, nicht jedoch weiter so viel zu arbeiten, oftmals mehr als 16 Stunden am Tag. Und der ewige Kampf mit der Personalnot lässt ihn manchmal verzweifeln. Dringend würde das Team weitere kompetente Mitarbeiter benötigen, es gäbe auch immer wieder hoch qualifizierte und interessierte Bewerber, die gerne nach Amrum kämen, jedoch wieder absagen, da sie hier keinen geeigneten Wohnraum vorfinden würden. Allein dieses Jahr sei dies 3x geschehen! Amrum habe sich verändert. Nicht die einmalig schöne Natur, sondern die Infrastruktur verschlechtere sich. Personalmangel und Kostenexplosion in allen Bereichen und der Mangel an bezahlbarem Wohnraum für Amrumer oder Zuziehwilligen stünden in Kontrast zu immer exklusiveren Touristikangeboten.

Wie wird es wohl im nächsten Jahr weitergehen?

Nach Helmuts Rede zu seinen Gästen ergriff auch Wittdüns Bürgermeister Heiko Müller das Wort, bedankte sich herzlich bei Helmut Splinter für die letzten 10 Jahre Amrumspa. Er betonte, dass sich Amrums Politik der angesprochenen problematischen Begebenheiten bewusst sei und stellte ihm eine weitere langjährige Zusammenarbeit in Aussicht.

Nach den Ansprachen ließen die Teammitglieder des Amrumspa ihren Chef hochleben, der über die Geschenke und einen gewissen Knalleffekt sichtlich überrascht war. Nach einem gemeinsamen Abendessen und einer musikalischen Darbietung konnten die Gäste um Helmut Splinter und seinem Team dann noch lange zusammensitzen und den Abend genießen.

Amrum News gratuliert dem Amrumspa zum Jubiläum, bedankt sich auch im Namen aller Amrumer und seinen Gästen für diese 10 Jahre und hofft darauf, dass der Betrieb auch in Zukunft so gut weiterlaufen kann!

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Die Glühweinzeit hat begonnen …

Passend zu den frostigen Temperaturen hat Johannes Pyhan von der „Inselpraline” in Wittdün am letzten Wochenende seinen …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com