Der Storch zieht weiter …


Hebamme Antje Hinrichsen ( links) geht in den Hebammen-Ruhestand und freut sich sehr über ihre Nachfolgerin Jennifer Peters, die selbst gerade voll im Mutterglück mit ihrer zweiten Tochter ist

Nach 27 Jahren geht Hebamme Anjte Hinrichsen in den Ruhestand.

Dies war eigentlich schon für Oktober 2023 vorgesehen, doch ihre Nachfolgerin Jennifer Peters erwartete ihr zweites Kind und somit verschob sich die „Übergabe”. Die kleine Klara ist ihr letztes zu betreuendes Baby hier auf Amrum und es war ganz selbstverständlich für Antje, daß sich dadurch der Ruhestand etwas verschob. „Ganz so wie der Beruf als Hebamme, es kommt immer anders und die Zeiten bestimmen die Babys”, lächelt Antje Hinrichsen.
Viel zu erzählen hat die Hebamme und Jennifer Peters freut sich über die tolle Zusammenarbeit. „Ich möchte nicht mit einem leeren weißen Blatt anfangen, sondern freue mich so sehr, daß Antje mich teilhaben lässt. Diese Lebenserfahrung aus der man schöpfen kann steht oft in keinem Lehrbuch”, dankt Jennifer Peters ihrer Vorgängerin. Als Zeichen des Vertrauens und der engen Verbundenheit mit dem Beruf Hebamme hat Antje eine Säuglingswaage, die sie schon von ihrer Vorgängerin Marret Ide/Claussen und diese von ihrer Vorgängerin Adele Hartung bekommen hat übergeben. „Was für eine Ehre”, strahlt Jennifer über dies besondere Geschenk.
Viele Kinder hat Antje in dieser Waage gemessen, „es waren im Jahr 2008 Einhundert und danach habe ich nicht mehr so genau gezählt, es müssten um die Zweihundert sein, das steht in den Akten”, lächelt sie und erzählt über ihre letzte Hausgeburt. „Das Mädchen ist jetzt 18 Jahre alt, oh wie die Zeit doch rennt und sich ändert. Schon seit circa 18  Jahren können wir hier auf der Insel keine Hausgeburten mehr machen. Die Bestimmungen mit 1/2 std Fahrtzeit zum nächsten Krankenhaus und eine zweite Geburtshebamme in der Nähe, dies ist hier auf Amrum nicht gegeben”, erklärt sie.
Vor- und Nachsorge, Vorbereitung auf die Geburt, Begleitung in der Schwangerschaft, Betreuung der Mutter und des Kindes nach der Geburt und die Rückbildungsgymnastik das sind die Aufgabenfelder der Hebamme auf Amrum heute. Jennifer wird, wie auch Antje vorher, die Arbeit der Hebamme nebenberuflich ausüben. Antje Hinrichsen arbeitete als gelernte medizinisch-technische Assistentin und Jennifer wird ihrer Arbeit als Krankenschwester weiter nachgehen an der Kinderfachklinik Satteldüne: „Fort- und Weiterbildungen begleiten mich stetig als Hebamme und meine berufliche Erfahrung aus 10 Jahren als Krankenschwester sind mir in der Pflege und Betreuung bei den Babys und Müttern sehr hilfreich.” Auch wenn Antje in den Ruhestand geht wird sie ihrer Nachfolgerin Jennifer mit Rat und Tat weiter zur Seite stehen. Jennifer Peters ist telefonisch unter 0151-15919836 oder per mail inselhebamme.amrum@gmail.com zu erreichen.
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Große Ehre für einen Amrumer Feuerwehrmann …

Mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold wurde Andreas Knauer von der FF Norddorf anlässlich der Wehrführerdienstversammlung …

One comment

  1. Sybille Hasenclever

    Tausend Dank an Antje für ihren Einsatz Tag und Nacht. Deine Ruhe und Erfahrung waren Gold wert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com