Home » Insulaner (page 5)

Insulaner

Tschüß Lia! Willkommen Marie-Therese!

Ein Wechsel in der Amrum-News-Sparte „Schulberichtserstattung“: Lia Hasenclever, 16 Jahre jung und bereits seit 10 Jahren mit ihrer Familie auf der Insel lebend, schrieb seit 2014 für die Amrum-News in Sachen Öömrang Skuul. Ob Klassenfahrten, Theater AG, Feste oder sportliche Veranstaltungen – Lia hielt uns auf dem Laufenden. „Schreiben macht mir sehr viel Spaß“, sagt sie. Bereits aktiv an der …

zum Artikel

Man lernt viel – auch fürs Leben!

Ganz gendertypischer Einstieg: Wie ist es als Frau bei der Feuerwehr? Susanne Jensen lacht sofort. “Wir haben jetzt endlich in meiner Größe eine Jacke gefunden. Aber sonst ist alles normal. Was man mal nicht schafft, das tragen die Männer.” Jensen ist ein Meter sechsundfünfzig klein und hatte viele Feuerwehrjahre lang immer jackenschlabber um Körper und Arme. “Selbst die kleinste Männergröße …

zum Artikel

„Anderen in der Not zu helfen, ist für Feuerwehrmann Fin Zimmermann selbstverständlich“…

Fin Zimmermann ist ein echtes Inselkind und kann zudem von sich behaupten, dass er unterhalb des Leuchtturms geboren wurde. Das ist nun schon 33 Jahre her und trotzdem kann er sich gut daran erinnern, dass in seiner Kindheit sein Vater als Feuerwehrmann zu einem Löscheinsatz alarmiert wurde. Zusammen mit seiner Mutter konnte er aus dem Fenster der Wohnung den Feuerschein …

zum Artikel

25 Jahre im Dienste der Seenotretter – Bernd Zimmermann kümmert sich um die Maschinen des Seenotrettungskreuzers „Ernst Meier-Hedde“…

Bernd Zimmermann, er gehört seit 1991 zu den Seenotrettern der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und lebt seit nunmehr 25 Jahren die Philosophie seines Berufs, Menschen aus Seenot zu retten. Das bedeutet, dass er mit seinen Kollegen der Station Amrum auch dann mit dem modernen Seenotrettungskreuzer „Ernst Meier-Hedde“ aus dem sicheren Seezeichenhafen in Wittdün ausläuft, um Menschen in Seenot …

zum Artikel

Wer kommt denn, wenn was sein sollte?

Vorweg was Privates vom letzten Samstag: Mein bester Freund war zu Besuch, seine thailändische Freundin liebt Firefighter, also stießen wir zum Halligalli des Norddorfer Feuerwehrfestes. Dirks erste Reaktion: “Das ist ja richtig geiles community-work hier. Das hätte ich damals mal auch machen sollen, zur Feuerwehr gehen”, sagte er. “Bei uns auf dem Dorf. Hab ich jetzt schon öfter gedacht. Aber …

zum Artikel

Amrumer Wetterbericht – 22 Monotypien von Anna Susanne Jahn im Amt Föhr-Amrum

Was da zur Zeit im Foyer vom Strunwai 5 zu sehen ist, hat ganz und gar nichts mit monotonen Wetterdaten oder amtlichen Vorhersagen zu tun. Es ist Kunst! Abstrakt und vieldeutig, dennoch stimmungsvoll, fast naturalistisch anmutend und immer auch ein bisschen unberechenbar – ganz wie das Amrumer Wetter – so sind Anna Susanne Jahns neue Landschaftsmonotypien, die unter dem Titel …

zum Artikel

Gemeinsam durch die Nacht… Vollmond-Wanderungen auf Amrum mit Anna Grütte

  Die SHZ hat auf ihrer Nordfriesland-Seite in loser Folge Urlaubsentschleuniger vorgestellt. Menschen aus der Region, die Gästen und Einheimischen dabei helfen, mal wirklich runter zu kommen. Letzten Samstag war eine Amrumerin dabei. Hier ist sie … Das beste ist doch, wenn man am eigenen Körper spürt, was man anderen zeigen will. “Amrum bedeutet für mich immer noch Entschleunigung”, sagt …

zum Artikel

Dominic Kühfuß – Feuerwehrmann durch und durch…

Der gelernte Zimmermann Dominic Kühfuß wurde am 18.12.1981 in Mark Obersdorf im Ostallgäu geboren und hat auf Amrum seine Heimat gefunden. Seine Mutter hatte sich auf die Hallig Oland beworben und dort als Kindermädchen der Lehrerin gearbeitet. Damit legte sie wahrscheinlich unbewusst bereits zu diesem Zeitpunkt den hohen Norden als neue und dauerhafte Heimat für ihren Spross fest. „Ich habe …

zum Artikel

Adjis – tschüs! Thomas Chrobock geht…

Thomas Chrobock, Doktor der Biologie und bis Ende Juni Leiter des Naturzentrums vom Öömrang Ferian in Norddorf verlässt die Insel. Man merkt, wie traurig er ist. “Ich hatte hier einen Traumjob”, sagt der 40-Jährige. “Den hätte ich noch dreißig Jahre weiter gemacht.” Einen Tag vor seiner Abreise haben wir den Vormittag miteinander verbracht. Geklönt, fotografiert und seine vier Jahre auf …

zum Artikel

Reis aus Niebüll und warten auf Ende Mai…

Es wäre schön, wenn sich auf Amrum jemand befände, der Albanisch spricht. Und seien es auch nur ein paar Brocken. Der dann bitte nach Süddorf zu den beiden Flüchtlingsfamilien aus dem Kosovo Kontakt aufnimmt und ihnen von der Insel erzählt. Der Guten Tag sagt, schaut, was sie vor ihren Wohnungen so werkeln, fragt, ob sie was brauchen, ob man vielleicht helfen kann. Vieles geht natürlich auch ohne …

zum Artikel
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com