Natur

„Nordseetaufe AllerHalligen Cruises“…(to)

Mit einer Gruppe von rund dreihundert Personen fielen die Teilnehmer des Geocachingevents „Nordseetaufe Aller Halligen Cruises“ in der noch eher ruhigen Vorsaison im Ortsbild Wittdün schon auf. Zumal sie den Eindruck vermittelten, dass sie zielstrebig aber sich ständig orientierend etwas suchend durch die Straßen und Wege eilten. Sie alle waren in kleinen Gruppen oder alleine auf der Suche nach den im südlichen Teil der Insel versteckten Schätzen, den …

zum Artikel
Itzehoer Versicherungen

Du dumme Gans …!?(kq)

Wer so etwas behauptet ist selber dumm, denn spätestens seit der Verhaltensforscher Konrad Lorenz das Leben der Graugänse erforscht hat, pfeifen es selbst die Spatzen vom Dach: Graugänse sind alles andere als dumm! Kleiner Beweis: als 1995 auf Amrum Füchse die Gans stehlen wollten, da hatten einige Graugänse den klugen Einfall, auf hohen Sanddünen zu brüten. So konnten sie den Überblick behalten, …

zum Artikel

Geht Amrum ein bedeutsamer Rast- und Wurfplatz für Robben verloren? (to)

Bedeuten die hohen Sandverluste einer der bekanntesten Sandbänke vor der Westküste Amrums, dem „Jungnamensand“, eine Abwanderung der dort anzufindenden Kegelrobben und Seehunde? Diese Frage stellten wir Armin Jeß, einem der drei Seehundsjäger Amrums und gleichzeitigem Leiter des Carl-Zeiss-Naturzentrums des Öömrang Ferians. Über die Situation, wie gravierend die Stürme zum Jahreswechsel in den Sandhaushalt der Insel Amrum und hier im besonderen Beispiel an der Küste Norddorfs eingegriffen hat, haben wir …

zum Artikel

Verirrt…(kt)

Ein etwas ungewöhnlichen Anblick bot ein Eisberg auf der Wattseite zwischen Norddorf und Nebel. Wie ein Fremdkörper trieb der aus Eisschollen aufgehäufte Berg an der Ostseite Amrums. Während auf der Insel kaum noch etwas von den eisigen letzten Wochen zu sehen ist, sind auf der Nordsee noch einige Eisschollen unterwegs. Ein atemberaubenden Anblick bot die weisse Masse in den letzten …

zum Artikel

Meter für Meter frisst sich die Nordsee durch die Amrumer Dünen…(to)

  Die häufigen Stürme in diesem Herbst und Winter haben ganze Arbeit geleistet und zeigen derzeit überdeutlich auf, dass die dynamische Sandküste Amrums „nichts“ mehr hinzuzusetzen hat. Überdeutlich sind die enormen Sandverluste an der gesamten Westküste zu beobachten. Durch die enorme Abflachung des natürlichen Bollwerks, dem Kniepsand, können die nagenden Fluten immer weiter an die schützenden Dünen heranlaufen und dort die, den Dünenfuß sichernden, Sandpuffer abräumen. Dokumentiert werden …

zum Artikel

Strandbesucher gibt es auch im Winter…(to)

Auch im Winter lässt es sich an den Stränden der Insel Amrum gut aushalten. Das wusste in der vergangenen Woche ein rund vier Wochen altes Kegelrobbenjunges zu schätzen. Hauptsache auch bei Flut trockener Flosse ausruhen können, war ihr anscheinend besonders wichtig. Wie Armin Jeß vom Carl-Zeiss-Naturzentrum des Öömrang Ferian berichtete, handelte es sich um ein im Dezember letzten Jahres geborenes Tier, …

zum Artikel

„Sturmsoll“ für die erste Woche des Jahres voll erfüllt…(to)

Als wenn das Sturmtief „Ulli“ am Dienstag nicht schon genug Winddruck verursacht hätte, hat auch das zweite mit Orkanböen einhergehende Tiefdruckgebilde in 2012 die Nation durchgelüftet. Als wenn Sturmtief „Andrea“ ihren bedeutsamen Antrittsbesuch machen wollte, um zu zeigen, dass in 2012 die Namensgebung von Tiefdruckgebieten weiblich ist. Glücklicherweise waren trotz der mächtigen Böen mit bis zu elf Windstärken auf Amrum und Föhr keine bedeutsamen Schäden zu …

zum Artikel

Die Einmaligkeit des Wattenmeers stand vor der Kamera…(to)

Ab dem 19.Dezember haben die Zuschauer des NDR Fernsehens die einmalige Chance, die faszinierende Naturlandschaft der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste auf dem heimischen Bildschirm zu erleben.       Damit setzt der öffentlich rechtliche Sender nach dem großen Zuschauererfolg der Serie „LAND IM GEZEITENSTROM“ die Dokumentation fort.  Lag 2009 Ostfriesland im Fokus der Filmemacher, so wurden nun in der zweiten Staffel die Landschaften der Inseln, Halligen und Küsten zwischen Sylt …

zum Artikel

Tierischer Nachwuchs sorgt für große Freude…(md)

 Seit Anfang Juli schwimmt Katzenhaiweibchen Shiva in einem Aquarium in der Schutzstation Wattenmeer in Wittdün. Ein Fischer hatte sie vor Pellworm als Beifang im Netz und sorgte dafür, dass das etwa 65 Zentimeter große Tier auf Amrum ein neues Zuhause finden konnte. Maria Kaiser und Johannes Reisel, die beide ihren Bundesfreiwilligendienst  in der Schutzstation Wattenmeer ausüben sowie Anne Sparberg, die auf …

zum Artikel

Bergwaldprojekt e.V. wieder aktiv…(to)

Im November wuselte es wieder gehörig im Amrumer Wald. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Bergwaldprojekt e.V. wurden erneut vom Forstverband Amrum engagiert. Wie schon in den neun Jahren zuvor leisteten jeweils 25 freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Zeitraum von 14 Tagen je eine Woche wichtige Arbeit für die Entwicklung und den Fortbestand des Amrumer Waldes. Der Verein engagiert sich jeweils zweimal …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com